kochtopf TV – So ein Käse…

…-Salat ist fein!

Vor ein paar Wochen gab’s bei L*** eine Schweizerwoche. Da mussten wir natürlich hin. Wir waren nicht die einzigen Schweizer, wie wir einigen Nummernschilder auf dem Parkplatz ablesen konnten. Das Angebot war, na wie soll ich sagen, nicht so berauschend. Was sich halt so ein Discounter-Einkäufer unter Schweizer Produkten vorstellt. Seht selbst.

Schlussendlich habe ich eine Tafel Schokolade, ein Pack Greyerzer und ein Pack Appenzeller gekauft. Die Schoggi habe ich noch nicht geöffnet, aber den Greyerzer für folgenden Salat verwendet.

Fruchtiger Käsesalat
ergibt 1 grosse Portion

Fruchtiger Käsesalat

125 g Greyerzer
1 kleine Birne
1 Feige

Dressing
2 EL Weissweinessig
1 EL Zitronensaft
1 EL selbstgemachte Mayonnaise (ohne Ei)
1 TL Honig
1 TL Senf
1/2 Zwiebel, fein gehackt
Salz und Pfeffer
Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

Für das Dressing alle Zutaten vermischen.

Birne schälen und mit der Mandoline in Stängeli schneiden. Auch den Greyerzer in Stängli schneiden. Feige in Stücke schneiden. Alle Zutaten mischen und eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Salat 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

+++

Der Käse ist natürlich nie so gut wie frisch von der Käsetheke. Wichtig ist dass der Käse nicht direkt aus der Packung konsumiert wird. Er muss noch etwas frische Luft abbekommen. Für Heimwehschweizer okay.


11 Gedanken zu „kochtopf TV – So ein Käse…

  1. *lach*
    Ach, Du Arme……Bier, Toblerone und Sauerkraut. Und am Schlimmsten sah der Rotkohl aus…..*schüttel*
    Wird Zeit, dass Du mal wieder gen Norden tingelst, und mit harten Alpendollar die echten Leckereien kaufst.
    Ich erwähnte ja bereits, dass ich in derdem Migros ein paar Schweinereien……

  2. REPLY:
    …. Schümli (weisst du, diese cremefarbenen Baisers), Bircher Müsli, Joghurt in allen Variationen, Vermicelles (dafür sterbe ich), Zweifel Chips (dafür sterben meine Kinder), Schokolade (viiiel Schokolade), Trocknertücher (ja, wirklich, die riechen so lecker), Nudeln, Radiergummis zum hinten auf Bleistifte stecken…..ich glaube das wars so ziemlich, ich hatte meinen Mann dabei, der bekommt beim Einkaufen immer Ermüdungsprobleme.

  3. REPLY:
    Meinst du Meränge oder Schoggischümli? Ich habe mal Schoggischümli selbst gebacken. Ging total in die Hosen.

    Lustige Liste. Gibt’s diese Radiergummis nicht in D? ;-)

    Was die Ermüdungserscheinungen angeht, daran leidet Y. auch. Weisst du was ich mir manchmal wünsche. Ein Männerparadies im Einkaufscenter, wo du die Männer abgeben kannst. Das Paradies ist natürlich nur für Frauen paradiesisch. ;-)

  4. REPLY:
    Schoko-Schümli, da kann ich die ganze Tüte…
    …diese Radiergummis in dieser schmierfreien Rubbelqualität können nur die Schweizer (wär hots erfunde?). Als wir im Glattbrugg-Center waren, habe ich so einen schönen, Lounge-ähnlichen Bereich gesehen, mit TV und stylishen Sitzen. Und ja, das war ein Männergarten….ob da nach ein paar Stunden Aufrufe kommen, das der kleine Y. und der brave T. da jetzt von ihrem Weibchen abgeholt werden wollen, hab ich leider nicht mitbekommen…..meiner wollte sich nicht abschieben lassen.

  5. Rotkohl ist für mich ja nicht typische schweizerisch ;-)
    Toblerone gab es auch in Antalya am Flughafen. Zusammen mit Lindt gab es dort eine schweizer Schokoladenabteilung.
    Das Rezept werde ich mal ausprobieren sobald ich wieder daheim bin. Nach einer Woche Türkei geht es direkt weiter nach Madrid.

  6. REPLY:
    Du bist ja ganz schön am Rumjetten! ;-) Tja, Toblerone gehört ja auch seit einiger Zeit zu Kraft Foods. Ich kaufe die nur noch höchst selten, eben deshalb, obwohl sie laut Wiki immer noch in Bern hergestellt wird.

    Viel Spass in Madrid!

  7. REPLY:
    *lol*. Hier in der spanischen Pampa gibt’s leider keine solchen Lounges. Ist aber eine gute Idee.

    Y. lässt sich auch nicht gerne abschieben. Sehr wahrscheinlich weil er das Portemonnaie im Blick behalten möchte? ;-)

Schreibe einen Kommentar zu Karin (guest) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen