Dieses Jahr haben wir Roastbeef für uns entdeckt. Wir sind richtige Rind-Fleischtiger geworden. Ich habe auch an heissen Tagen nur dafür den Backofen angeschmissen. Warm haben wir das Fleisch dann aber gar nicht gegessen, sondern kalt fein aufgeschnitten im Sandwich.

Roastbeef-Sandwich

Niedergaren ist meine bevorzugte Methode für Roastbeef. Das dauert ein Weilchen, aber es lohnt sich, man wird mit auf den Punkt gegartem Fleisch belohnt. Ich bereite auch gleich immer ein grosses Stück zu, lohnt sich mehr wenn der Ofen schon knappe 4 Stunden laufen muss. Das Fleisch schmeckt übrigens auch warm, zurzeit bevorzugen wir es jedoch kalt. Ich bereite es schon am Vortag zu, es lässt sich nämlich frisch aus dem Kühlschrank besser aufschneiden. Ich mache das mit meiner Sliced Kitchen, wenn ihr geübt seid geht das auch mit einem Messer. Kaltes Roastbeef kann man als Tonnato, Salat oder eben als köstliches Roastbeef-Sandwich servieren.

Roastbeef-Sandwich

Für mich gehört Remoulade zu Roastbeef. Es darf aber auch gerne noch eine weitere Sauce dazu, weil zu viel Sauce gibt es nicht! Da ich Natas Tomatonaise ausprobieren wollte, habe ich die gleich noch gemacht. Natürlich mit Änderungen, das kennt ihr ja von mir.

Roastbeef-Sandwich

Roastbeef-Sandwich

Rezept reicht für: ganz viele Sandwiches

Köstliches Sandwich mit selbst gemachtem Roastbeef, Schweizer Käse und wenig Grünzeug so wie es Fleischtiger lieben!

Zutaten

  • 1,5 kg Eckstück vom Rind
  • Salz, Pfeffer und Gewürze nach Belieben
  • Tomatonaise
  • 150 g frische Tomaten, geschält
  • 100 ml Olivenöl
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Msp Ras-El-Hanout
  • 1 TL Granatapfelsirup
  • 1 Spritzer Hot Sauce
  • Zum Fertigstellen des Sandwiches
  • selbst gebackenes Brot
  • Remoulade
  • Rucola und Schnittlauch
  • geriebener Schweizer Käse

Zubereitung

  1. Für das Roastbeef Fleisch eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Ofenfeste Platte auf Ebene 3 des ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer auf Funktion Bio-Garen 90°C aufwärmen. Nach 10 Minuten reduziert der Ofen die Temperatur automatisch auf 80°C.
  3. Fleisch salzen und in Öl oder Butterschmalz rundum bei mittlerer Hitze insgesamt 8-10 Minuten anbraten.
  4. Nach dem Braten Fleisch mit Pfeffer und Gewürzen nach Wahl einreiben auf die vorgewärmte Platte geben. Kerntempertursensor in die dickste Stelle des Fleisches stecken. Kerntemperatur auf 60°C stellen. Als Orientierung, bei mir hat es 3 Stunden 45 Minuten gedauert bis diese Temperatur erreicht wurde.
  5. Roastbeef aus dem Ofen nehmen auskühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  6. Für die Tomatonaise alle Zutaten in einen hochen Becker geben und mit dem Stabmixer aufmixen. Bei mir wird die Sauce immer etwas dünnflüssig, aber sie schmeckt geil!
  7. Roastbeef mit einem Allesschneider fein aufschneiden, Brot ebenfalls mit dem Allesschneider aufschneiden.
  8. Brotscheiben toasten, etwas Tomatonaise auf die Scheiben streichen, Schnittlauch und Rucola darauf verteilen, dann Remoulade und Roastbeefscheiben darauf legen zum Schluss Käse darüber streuen und mit einer getoasten Brotscheibe abschliessen.
Rezept drucken

Eigentlich würden Fleisch und Sauce für mich reichen, aber fürs Gewissen habe ich noch etwas Rucola und Schnittlauch aus dem Garten in mein Sandwichs gepackt und Schweizer Käse! Der ist immer noch vom Chäsplättli übrig. Ich habe die Käseresten gerieben und eingefroren, so kann ihn jederzeit portionsweise aus dem Gefrierer holen. Praktisch, oder?