Kokos-Baiser-Törtchen mit 5-Minuten Lemon Curd und Erdbeeren

Sieht es nicht hübsch aus, dieses Kokos-Baiser-Törtchen mit Lemon Curd und Erdbeeren?

Kokos-Baiser-Toertchen mit Lemon Curd

Kokos-Baiser-Törtchen mit Lemon Curd klingt als ob man einen Meisterbäckertitel für die Herstellung haben müsste. Dem ist aber nicht so. Das Törtchen ist ziemlich fix gemacht und macht viel her. Es lässt sogar mich Deko-Honk gut aussehen. Oder was meint ihr?

Baiser oder Meringue?

Ich bin ein grosser Fan von Baiser. Das ist nämlich beste Eiweissverwertung. Übrigens werden Baiser in der Schweiz und Frankreich «Meringue» genannt. Der Legende nach wurden Meringues sogar in der Schweiz erfunden. Der italienische Zuckerbäcker Gasparini soll angeblich um 1600 in Meiringen erstmals das Dessert aus Zucker und Eiweiss kreiert haben. In Anlehnung an das Dorf Meiringen benannte Gasparini seine süsse Erfindung «Meringue». Die Herstellung von Meringue ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt 3 verschiedene Arten Meringues herzustellen. Ich mache meist die kalt geschlagene Varianten, das ist die einfachste. Die Variante mit dem heissen Sirup ist bei mir nämlich mal total in die Hosen gegangen. Glaubt ihr nicht? Dann schaut euch diese Schoggi-S an. Überhaupt wollen mir echte Meringues selten gelingen, deshalb habe ich sie diesmal mit Kokos gepimpt. Siehe da, es hat einigermassen geklappt.

Der Dressiersack mein Feind!

Das liegt bestimmt auch daran, dass ich die Baiser-Törtchenböden mit Löffeln und nicht mit einem Dressiersack geformt habe. Der Dressiersack ist mein noch grösserer Feind. Ich hasse das Teil, entweder es verstopft, platzt oder die Masse kommt flüssig raus und das Schlimmste, die Reinigung. Aber genug geschimpft. Man kann Meringue glücklicherweise auch mit Esslöffeln formen. Das gibt einen rustikalen Look. Man sieht also sofort, dass die Meringue-Böden selbst gemacht und nicht gekauft sind.

Kokos-Baiser-Toertchen mit Lemon Curd

Klassisch werden Meringues mit Rahm serviert, jedenfalls in der Schweiz. Da kommt dann auch noch ein guter Schuss Kirsch dazu.

5-Minuten-Lemon Curd statt Rahm!

Ihr kennt ja meine Zitronen-Situation, also gibt’s bei mir anstelle von Rahm Lemon Curd. Ich liebe das Zeugs und im Thermomix lässt es sich in nur 5 Minuten zubereiten. Alles ganz fix! Zum Schluss bleibt nur noch der Zusammenbau der Törtchen, und das geht kinderleicht.

Kokos-Baiser-Törtchen  mit Lemon Curd und Erdbeeren

Kokos-Baiser-Törtchen mit Lemon Curd und Erdbeeren

Rezept reicht für: 6 Törtchen

Diese Kokos-Baiser-Törtchen mit Lemon Curd überzeugen optisch und geschmacklich und sind Anfängertauglich.

Zutaten

    Kokos-Baiser
  • 2 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 100 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 50 g Kokosflocken
  • Lemon Curd (Thermomix-Rezept)
  • 60 g Butter
  • 60 g Zitronensaft
  • 110 g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • Restliche Zutaten für das Törtchen
  • 2-3 Handvoll Erdbeeren
  • 1 EL mit Vanille aromatisierter Zucker
  • Blaubeeren, Minze und Kokosflocken

Zubereitung

  1. Für die Kokos-Baiser Eiweiss mit der Prise Salz steif anschlagen. Die Hälfte des Zucker zugeben und solange schlagen bis die Masse glänzt. Restlicher Zucker zugeben und unterrühren. Kokosflocken vorsichtig mit einem Gummispatel unterheben.
  2. Blech mit Backpapier belegen und mit 2 Esslöffeln 6 Törtchenböden mit Mulde für Lemon Curd formen, oder mit einem Dressiersack schön aufspritzen.
  3. Blech in den kalten ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer (Ebene 3) schieben und die Baiser bei 120°C Funktion Heissluft mit Ringkörper (Umluft) 50-60 Minuten trocknen.
  4. Für Lemon Curd alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix geben Stufe 4 / 100°C / 5 Minuten kochen. Sofort in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.
  5. Erdbeeren waschen und nach Belieben in kleine Stücke schneiden. Zucker dazugeben und ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur ziehen lassen.
  6. Lemon Curd in die Baiser-Törtchenböden geben. 1-2 EL Erdbeeren darauf verteilen. Mit Blaubeeren und Minze verzieren. Wenig Kokosflocken darüber streuen. Servieren!

Tipp: Die gebackenen Baiser kann man problemlos ein paar Tage in einer Blechdose aufbewahren und auch das Lemon Curd hält sich gut ein paar Wochen im Kühlschrank.

Rezept drucken

3 Gedanken zu „Kokos-Baiser-Törtchen mit 5-Minuten Lemon Curd und Erdbeeren

  1. Hallo Zora,
    mit dem Dressiersack geht es mir wie dir, die Törtchen sehen toll aus und lesen sich lecker.
    Ich habe zwar keinen Zitronenbaum im Garten aber zuviele Zitronen gekauft.
    Danke fürs Rezept.

      1. Da bin ich Grobmotoriker ebenso bei Tortendekoration und Plätzchen. Geteiltes Leid ist halbes Leid, deshalb liebe ich die meisten deiner Rezepte, sie sind nicht allzu filigran und lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen