Blog-Event CXVII - MuesliAls Schweizerin muss ich immer etwas schmunzeln, wenn ich irgendwo Müsli lese. In der Schweiz ist ein Müsli eine kleine Maus also ein Mäuschen. Müesli heisst es im Land, wo das Birchermüesli erfunden wurde. Ich schmunzle zurzeit also etwas häufiger, denn die liebe Maja von Moey’s Kitchen ist Gastgeberin des Blog-Event CXVII mit dem Thema What’s for breakfast? Müsli!.

Ich bin eine Frühstücks-Langweilerin. Zu 99% starte ich meinen Tag mit Brot, Butter, Konfitüre und Cappucino. Als Abwechslung gibt es gelegentlich mal noch ein weichgekochtes Ei. That’s it. Das heisst aber nicht, dass ich Müsli nicht mag. Mit meinem Süssschnabel mag ich vor allem Granola. Das mache ich natürlich selbst, denn so kann ich bestimmen welche Zutaten reinkommen. Ausserdem lässt sich so ein selbstgemachtes Granola auch wunderbar verschenken. Am besten druckt man dazu gleich noch die von mir getesteten Rezepte, wie das Granola-Brot oder Granola-Eis aus, und legt sie zum Granola-Geschenk.

Für Maja musste aber natürlich was Neues her. Also habe ich mich mal an Riegeln oder zu Neudeutsch Bars versucht.

Kokos-Chia-Dattel-Riegel

Sogar mit DEM Superfood: Chia-Samen. An der Kasse dachte ich zuerst die Kassiererin hätte sich vertippt – das passiert hier häufiger – aber nein die kleinen Samen sind wirklich so teuer!

Chia-Samen sind ja sehr umstritten, aber ich muss sagen ich mag sie. Ich glaube ich mag sie vor allem, weil sie so aufquellen. Das ist super, so bleiben sie nämlich nicht zwischen den Zähnen hängen.

Kokos-Chia-Dattel-Riegel

Kokos-Chia-Dattel-Riegel

Rezept reicht für: 6 Riegel

Köstlich aber etwas krümmelig, kann man daher auch gut wie Granola geniessen!

Zutaten

  • 30 g Honig
  • 15 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 1/2 EL gesalzene Butter
  • 60 g Kokosflocken
  • 25 g Chia-Samen
  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 4-5 Datteln, entkernt und fein gehackt

Zubereitung

  1. Honig, Zucker und Butter in einem Topf schmelzen. Topf vom Herd nehmen.
  2. Restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen.
  3. Die Backform des Airfryers ausbuttern. Masse in die Form drücken und ca. 17 Minuten bei 160 C im Airfryer backen.
  4. In der Backform auskühlen lassen, stürzen und dann in Riegel schneiden.

Inspiration: Betty Bossi

Rezept drucken

Mit Kokos sind diese Riegel sowieso genau nach meinem Geschmack. Etwas sehr krümmelig sind sie geworden. Vielleicht wäre ein Eiweiss gut fürs Zusammenkleben? Aber auch so bröselig schmecken sie mir sehr gut!