Getränkter Kokoskuchen {Bolo de Coco} eine Spezialität aus Brasilien

Brasil la la la la la la la la

Ich hoffe euch verfolgt dieser Ohrwurm nun auch! Urs von Coconut & Cucumber ist Schuld. Sie hat nämlich zum Blog-Event CLII – Südamerika geladen. Das heisst sie wünscht sich Rezepte aus südamerikanischen Ländern. Für welches Land ich mich entschieden habe, ist nun offensichtlich, oder?

Eigentlich wollte ich – aus Gründen – ein Rezept aus einem Spanisch sprechenden Land auswählen. Peru stand ganz oben auf der Liste, dann hat mich aber dieser brasilianische Kokoskuchen bei Tastemade angelacht. So einen saftigen Kuchen mit Kokos- und Kondensmilch muss man doch einfach nachbacken!

Getränkter Kokoskuchen (Bolo de Coco) aus Brasilien

Werde ich noch zum Youtube-Fan

Blog-Event CLII - Südamerika (Einsendeschluss 15. Mai 2019)Wichtig ist mir jedoch ein echtes brasilianisches Rezept zu verwenden. Ich habe mir also gefühlt 1000 Videos auf youtube angeschaut. Ich bin sonst kein Youtube-Gucker, bei den meisten Rezept-Videos wird viel zu lange gelabert bis es auf den Punkt kommt. Ich weiss, das ist ganz schön altmodisch. Mir ist aber Lesen lieber, da kann ich das Unwichtige überlesen ohne dass ich, wie beim Spulen von Videos, wichtige Informationen verpassen kann. Youtube hat sich diesmal als hilfreich erwiesen. Ich spreche nämlich kein Portugiesisch, so konnte ich das Gelaber ignorieren und mich voll und ganz auf die im Film gezeigten Zubereitungsschritte konzentrieren. Ihr könnt das hier übrigen auch überlesen und direkt runter zum Rezept scrollen. Wobei, vielleicht verpasst ihr ein paar wichtige Infos…. wer weiss!?

Bolo de Coco mit selbst gemachter Kokosmilch

Die Zubereitung dieses Kuchens ist im Grunde ganz einfach und schnell. Ausser man hat nur abgelaufen Kokosmilch im Haus. Die schmeckt übrigens extrem scheusslich also nicht probieren! Glücklicherweise kann man Kokosmilch selber machen. Ich gehöre da zu einer Minderheit. Bei einer Umfrage auf Instagram habe ich herausgefunden, dass 90% noch nie Kokosmilch selbst gemacht haben. Whaaat, dabei geht das ebenfalls einfach! Anleitung verrate ich demnächst, ist ja nicht wichtig, die Mehrheit kauft sie ja. Heute geht es nur um den Kuchen.

Getränkter Kokoskuchen (Bolo de Coco) aus Brasilien

Mit dem Kuchen hatte ich etwas zu kämpfen. Er wollte einfach nicht durch werden. Im Originalrezept wurde die Backzeit mit 30 Minuten angegeben. Ich musste ihn länger als 45 Minuten backen. Keine Ahnung, ob das an meinen Rezeptänderungen lag. Ich habe da nämlich ziemlich herum geschraubt.

Brasilianer lieben süss… und Alufolie

Die Brasilianer lieben es süss, deshalb habe ich vorsorglich den Zucker reduziert. Vielleicht lag es daran oder am Mond? Was die Brasilianer auch lieben ist Alufolie. In vielen Videos wurden die Kuchenstücke einzeln in Alufolie gepackt. Zum Mitnehmen oder zum Einfrieren? Ich habe es nicht herausgefunden. Ich tippe auf beides. Was ich aber herausgefunden habe, der Kuchen muss frisch aus dem Kühlschrank, also kalt genossen werden. So schmeckt er am besten!

Getränkter Kokoskuchen

Getränkter Kokoskuchen (Bolo de coco)

Rezept reicht für: rechteckige Auflaufform 20 cm x 16 cm

Eine Spezialität aus Brasilien – Saftiger Kuchen mit Kokos- und Kondensmilch getränkt.

Zutaten

in Klammern die Angaben der Mengen des Originalrezeptes

  • 2 Eier (L) (3)
  • 180 g mit Vanille aromatisierter Zucker (230 g normaler Zucker)
  • 40 g Butter (60 g)
  • 1 Prise Salz
  • 240 g Mehl (360 g)
  • 1 TL Backpulver, gehäuft (1 EL)
  • 150 g Milch (240 ml)
  • 200 ml Kokosmilch (396 g)
  • 200 ml Kondensmilch (396)
  • Kokosflocken zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Form gut ausbuttern.
  2. Eier, und Butter auf Zimmertemperatur kommen lassen, dann mit Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handrohrgerät luftig aufschlagen.
  3. Mehl mi Backpulver sieben und abwechslungsweise mit der Milch dazugeben und gut unterrühren.
  4. Ofen auf 180°C Umluft aufheizen.
  5. Teig in die ausgebutterte Form giessen und ca. 45 Minuten (Original 30 Minuten) auf Ebene 3 backen. Stäbchenprobe machen.
  6. In der Zwischenzeit Kokos- und Kondensmilch in einen Messbehälter geben und gut vermischen.
  7. Kuchen aus dem Ofen nehmen, sofort mit einem Messer oder Metalspatel vom Rand lösen in gleich grosse Stücke teilen.
  8. Oberfläche mit einem Zahnstocher oder ähnlichem gleichmässig einstechen.
  9. Kokos-/Kondensmilch-Mischung über den noch heissen Kuchen giessen. Wenn die Form zu voll wird. Kuchen mit dem Spatel den Rand etwas anheben.
  10. Kuchen mit Kokosflocken bestreuen und über Nacht mindestens 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  11. Am nächsten Tag servieren. Sollten noch Stücke übrig bleiben, diese nochmals in Kokosflocken wenden, und einzeln in Alufolie packen. So kann man sie 2 bis 3 Tage im Kühlschrank oder länger im Gefrierer aufbewahren.
  12. Falls eingefroren, Stücke 1 Stunde vor Verzehr aus dem Gefrier nehmen.

Inspiration: Bolo de Coco Molhado Rápido

Rezept drucken

Beim Shooting des Kuchens – ich mache das immer Draussen, ich Glückliche – hatte ich Besuch. Ein Besuch, der mehr an der Bougainvillea als am Kuchen interessiert war. Das kann ich verstehen, der Kuchen ist nämlich auch nicht ganz nach meinem Geschmack. Irgendwie langweilig… da gibt’s bessere aber auch schlechtere Exemplare. Ist ja auch alles immer Geschmackssache, vielleicht hätte ich auch nur die ganze Menge Zucker nehmen sollen.

Update: Gute Nachrichten, der Kuchen schmeckt mir nach 2 bzw. 3 Tagen besser!

Getränkter Kokoskuchen (Bolo de Coco) aus Brasilin mit Hummel

Leider habe ich den fliegenden Brummer nur noch beim Abflug unscharf erwischt. Das Foto wollte ich euch trotzdem zeigen.

Und zum Schluss noch ein Foto zum Teilen auf Pinterest:

Getränkter Kokoskuchen (Bolo de Coco) aus Brasilien


12 Gedanken zu „Getränkter Kokoskuchen {Bolo de Coco} eine Spezialität aus Brasilien

  1. Liebe Zorra,
    der Ohrwurm ist angekommen und er könnte wunderbar den Sommer einläuten .. wenn er denn mal da wäre :-(
    Ich finde deinen super saftigen Kuchen klasse und er sieht sehr gut aus! Du hast ja keine Kosten und Mühen gescheut :-) Ich hoffe, du hast dich mittlerweile von YouTube erholt und genießt deinen Kuchen im Garten!
    Liebe Grüße
    Urs

  2. Hallo Zorra,
    den Ohrwurm habe ich seit Jahren in meinen Ohren – und heute denke ich hoffentlich öfter dran, ich mag den nämlich. Wir sind ja mal über Malaga nach Brasilien mit dem Schiff gefahren – daran erinnere ich mich jetzt, wenn ich Deine Draußen-Aufnahmen sehe. :-)

    Bei uns ist der Schnee weg, aber nachts hat es 2 Grad. Ich fotografiere ja auch draußen, auch manchmal mit Hummeln.

    Ich hab‘ übrigens mal diese Brasilianischen Kokosbällchen gemacht, auch mit Kondensmilch. Die fand ich auch irgendwie lasch… https://barbaras-spielwiese.blogspot.com/2013/09/brasilianische-kokosballchen.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Ich muss sagen, mein Kuchen – ist ja auch nach einem original brasilianischen Rezept, hat mir am 3. Tag super geschmeckt. Der muss unbedingt etwas ziehen.

  3. Ich habe selbst die gezuckerte Kondensmilch gemacht, sie wurde leider recht flüssig, aber das hat vielleicht geholfen, dass sich der Kuchen besser darin tränken konnte. Ich habe deine Rezeptangaben genommen und zusätzlich noch ein paar Löffel Kokosflocken in den Teig mit reingemischt. Der Kuchen duftet herrlich und schmeckt heute schon super lecker.

    1. Wow, Kondensmilch selber gemacht! Das habe ich noch nie probiert. Freut mich, dass der Kuchen gelungen ist und dir schmeckt! Schön saftig ist er ja auch schon bei mir geworden.

  4. Vielleicht solltest du in deinem Rezept erwähnen das im originalen Gezuckerte Kondensmilch für die Tränke benutzt wird. Ansonsten super leckerer Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen