Genau 3 Kürbisse sind dieses Jahr in meinem Garten gewachsen. Den ersten habe ich zu Miguel und Kürbisbrötchen verarbeitet. Ein Teil des zweiten Kürbis wurde in einem marokkanischen Eintopf (Rezept folgt) verkocht und mit dem anderen Teil habe ich ein Kürbis-Baumnuss-Gemüse im Hotpan gemacht. Das Rezept dafür stammt aus dem Hotpan-Kochbuch.

Kürbis-Baumnuss-Gemüse mit Thymian
Rezept für 2 Personen

Kürbis-Baumnuss-Gemüse aus dem Hotpan

250 g Kürbis, in nicht zu dicke Dreiecke geschnitten
1/2 TL Walnussöl
50 g Baumnüsse
0,4 dl Bouillon
frische Tymianblättchen
Salz, Peffer
1 TL Butter

Walnussöl im Hotpan erhitzen, Baumnüsse darin auf kleiner Hitze goldgelb rösten. Herausnehmen und beseite stellen. Bouillon im Hotpan aufkochen. Kürbis und Thymian beigeben mit Salz und Pfeffer würzen. Auf mittlere Hitze (bei mir Stufe 5) 2 Min. zugedeckt dünsten. Hotpan in die Warmhalteschale 15 Minuten softgaren. Kürbis herausnehmen. Butter zum Saft geben und bei grosser Hitze einkochen. Kürbis beigeben, in der Sauce schwenken. Mit Salz und Peffer abschmecken. Vor dem Servieren Baumnüsse beigeben.

Das Superpraktische am Hotpan ist für mich, dass man während das Gemüse, Reis oder was auch immer in der Warmhalteschale fertig gart, keine Töpfe auf dem Herd im Wege herumstehen hat. Somit hat man immer genügend freie Herdplatten, in diesem Falle für Bratkartoffeln und Kotletts.

Kürbis-Baumnuss-Gemüse mit Bartkartoffeln und Kotlett

Die Kotletts habe ich übrigens in der unbeschichtenten Duroply gebraten und entgegen meinen Befürchtungen ist nichts angebrannt. ;-)