Sangria und Tinto de verano sind die bekanntesten spanischen Sommergetränke. Beide mag ich nicht besonders, ausser den Sangria von Iaia. Hugo hingegen, den ich letztes Jahr in München kennengelernt habe, mag ich gerne. Leider gibt es hier keine Holunderblüten, keinen Holunderblütensirup und dementsprechend auch keinen selbstgemachten Hugo wie zum Beispiel bei Barbara. Basilikum hingegen, der wächst hier wie Unkraut. So ist mit vorgestern sofort der spritzige Trendsetter von den Mampfnudeln im Reader aufgefallen.

Kurti - das Sommergetränk 2012

Laut Frau R. wird das supersüffig, erfrischende und noch namenlose Getränk der Drink des Sommers 2012. Namensvorschläge hat sie auch schon unterbreitet: Basilio, Benno, Bazi oder Kurt?

Kurti

reicht für: 1 Weinglas

Kurti

Mediterran, supersüffig und erfrischend – so ist Kurti!

Zutaten

  • 20 g Basilikumsirup (fast nach dem Mampfnudel-Rezept)
  • handvoll Eiswürfel
  • eisgekühlter Cava
  • Schuss eiskaltes Gaseosa
  • Basilikumblättchen

Zubereitung

  1. Sirup ins Glas giessen. Eiswürfel hinein. Glas nicht ganz mit Cava auffüllen. Einen Schuss Gaseosa . Wenn gewünscht nur ein paar Basilikumblättchen ins Glas geben.

Inspiration: Mampfnudel
Tags: Drink, Cava, Basilikum, Gaseosa, Sirup

Rezept drucken

Meine Version ist noch nicht ganz perfekt. Ich muss noch etwas am Sirup feilen, sobald ich den gut hinkriege gibt es auch ein Rezept. Einen Namen habe ich dem Getränk aber bereits gegeben – Kurti, ist zwar nicht spanisch und hat nichts mit Basilikum zu tun, passt aber bestens zu Hugo, finde ich.

Wie würdet ihr den Sommerdrink 2012 nennen?