Schnelle Küche – Kurz eingelegte rote Zwiebeln (Quick pickled Red Onions)

Ich bin der grösste Zwiebelfan auf Erden. Kein Wunder also, dass diese eingelegten roten Zwiebeln mein Herz im Sturm erobert haben. Ich bin sicher, es wird euch auch so ergehen!

Kurz eingelegte rote Zwiebeln

Ich weiss gar nicht, weshalb ich diese Köstlichkeit nicht schon früher gemacht habe. Die Brioche Burger Buns vom #synchronbacken haben mich glücklicherweise auf die Idee gebracht. Ich brauchte noch was zu den Burgern. Die Gelegenheit endlich mal diese «quick pickled Red Onions» – wie sie auf Englisch heissen – zu machen. Eingelegte Zwiebeln passen nämlich wunderbar zu Burgern. Aber nicht nur, sie machen sich auch prima in Salaten, zu Hot Dogs, Tacos oder zu jeglicher Art von Gegrilltem.

Einlegte Zwiebeln sind milder und besser verträglich

Rohe Zwiebeln können sehr scharf sein. Nicht jeder mag das oder verträgt es. Zur Entschärfung kann man Zwiebeln kurz in Wasser einlegen. Noch besser ist es sie süsssauer zu marinieren. Bereits nach 20 Minuten sind die so eingelegten Zwiebelringe weich und milder. Leute mit einem ganzen sensiblen Magen, lassen die Zwiebeln bis zu einer Woche im Kühlschrank ziehen. Je länger sie marinieren desto verträglicher werden sie. Vom Geschmack ganz zu schweigen – der ist schon nach 20 Minuten Hammer!

Kurz eingelegte rote Zwiebeln auf Burger

Tipps und Tricks zum Schneiden, Einlegen und Aufbewahren

Rote Zwiebeln eignen sich übrigens am besten zum Einlegen. Die sind schon von Natur aus milder und weniger zwiebliger als ihre weissen Kollegen.

Für ein gutes Resultat sollten die Zwiebelringe gleichmässig fein geschnitten werden. Es gibt Leute, die können das mit dem Messer. Für alle Grobmotoriker wie mich bietet sich für diese Arbeit ein Allesschneider, Hobel oder Küchenmaschine mit Schneidescheibe an. Damit geht das Schneiden einfach und schnell.

Zum Aufbewahren eigenen sich Glas- oder Porzellan-Behälter. Plastikbehälter gingen auch, die sind mir aber nicht sympathisch. Auf gar keinen Fall sollte man Aluminumbehälter nehmen, die geben wegen der Säure des Essigs Aluminiumionen an die Zwiebeln ab.

Kurz eingelegte rote Zwiebeln (Quick pickled red Onions)

Kurz eingelegte rote Zwiebeln (Quick pickled Red Onions)

Rezept reicht für: 1 Glas

Köstlich süsssauer eingelegte rote Zwiebeln – sind bereits nach 20 Mintuen zum Geniessen bereit.

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • wenig Salz
  • 50 g Apfelessig
  • 20 g Wasser
  • 1 EL Honig

Zubereitung

  1. Rote Zwiebeln schälen in feine gleichmässige Streifen schneiden.
  2. Zwiebelstreifen in eine Schüssel geben, wenig Salzen und von Hand kurz alles durchmischen.
  3. Apfelessig, Wasser und Honig in eine kleine Schüssel geben. Alles verrühren bis sich der Honig aufgelöst hat, dann zu den Zwiebeln giessen und gut vermischen.
  4. In ein Glas oder Schälchen mit Deckel geben und für 20 Minuten ziehen lassen.
  5. Kann im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden. Je länger die Zwiebeln ziehen, desto milder werden sie.
Rezept drucken

Das ist das Basisrezept, wenn man die Zwiebeln ein paar Tage aufbewahrt, könnte man sie auch noch mit Pfefferkörnern, Rosmarin oder anderen Gewürzen nach Belieben aromatisieren. Ich persönlich mag sie pur eingelegt am liebsten.

Kurz eingelegte rote Zwiebeln


3 Gedanken zu „Schnelle Küche – Kurz eingelegte rote Zwiebeln (Quick pickled Red Onions)

    1. Du kannst auch Ahornsirup, Zucker oder ein Süssmittel deiner Wahl nehmen. Oder geht es dir um die Süsse? Da kannst du den Honig bestimmt auch reduzieren. Ganz weglassen würde ich nicht, die Süsse passt gut zu den Zwiebeln, und es wird sonst auch zu sauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen