Lecker mariniertes Trutenragout mit Aprikosen vom Grill – ja das geht!

Beim Aufräumen des Gefrierschranks habe ich Trutenragout gefunden. Temperaturmässig ist hier nicht mehr wirklich Ragoutwetter, deshalb habe ich bzw. Y. den Versuch gewagt das Fleisch auf dem Grill zuzubereiten.

Die Mama der cookids hat mir vor langer Zeit mal das Aprikosen-Marinaden-Rezept aus dem Grill-Betty-Bossi-Buch empfohlen. Höchste Zeit es auszuprobieren. In die Marinade kommt Aprikosenkonfitüre, also habe ich die Gelegenheit genutzt um das Glas Aprikosen-Konfitüre, welches mir Zuegg mit zwei anderen Gläsern zum Testen geschickt hat, aufzumachen.

Zuegg Konfitüren

Das Rezept für die Marinade habe ich wieder mal leicht abgeändert – mehr Ingwer verwendet, Oregano statt Thymian genommen und die Marinade noch mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Trutenragout mit Aprikosen am Spiess
Rezept für 2 Personen

200 g Trutenragout
3-4 Aprikosen, entsteint und halbiert

Aprikosen-Marinade
1/2 dl Orangensaft
1 EL Sherryessig
1 1/2 EL Oel
1 TL frisch geriebener Ingwer
1 EL fein gehackter frischer Oregano
1 gehäufter EL Aprikosenkonfitüre
Salz und Pfeffer

Alle Zutaten vermischen. Fleisch darin ein paar Stunden im Kühlschrank marinieren. 30 Minuten vor dem Grillen das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und mit den Aprikosen auf Spiesse stecken.

Die Spiesse bei schwacher bis mittlerer Hitze 1 Stunde grillen, dabei ab und zu die Marinade auf die Spiesse pinseln. Am Schluss sollte nichts mehr von der Marinade übrig sein.

Lecker mariniertes Trutenragout mit Aprikosen am Spiess

Ich war skeptisch ob Ragout auf dem Grill geht. Y. hat es jedoch perfekt hingekriegt, trotz Marinade und sehr langer Grillzeit. Das Fleisch war butterzart und schmackhaft. Gibt es bestimmt bald wieder.

Was die Aprikosenkonfi betrifft, die werde ich demnächst mal mit meiner selbstgemachten vergleichen. Bin auf das Resultat gespannt.

edit: Ganz vergessen der Mama cookids für den Tipp zu danken! Merci beaucoup et bisous à toute la famille!


7 Gedanken zu „Lecker mariniertes Trutenragout mit Aprikosen vom Grill – ja das geht!

  1. Das ist ja mal ein schönes Grill-Rezept – gefällt mir sehr! Ich überlege gerade, ob das auch mit getrockneten Aprikosen schmeckt?

  2. Die Idee finde ich gut. Aprikosen werden ja in der andalusisch-maurischen Küche viel verwendet. Was mich stutzig macht ist die eine Stunde Grillzeit für Truthahnfleisch. Auf dem Foto sieht das Fleisch ja ziemlich verbrannt und trocken aus. Ist das nicht zu lang?

  3. REPLY:
    Das Fleisch war wie oben beschrieben, weder zäh noch verbrannt sondern einfach nur superzart und überhaupt nicht trocken. Bedenke es handelt sich um Ragout. Die Stunde war nicht zu lang, wobei die Grilldauer auch auf die Hitze des Feuers ankommt. Nicht zu heiss ist wichtig.

  4. Ragout auf dem Grill finde ich eine gewagte Idee. Aber so aufm Spieß ne super Idee. Wird vorgemerkt! Übrigens auch große Klasse, deine Zucchini-Rezeptesammlung. Wer kann die nun nicht gut gebrauchen ;)!

Schreibe einen Kommentar zu mel k. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen