Lemon Day – Bucatini mit Zitronensauce, Ajo Tierno & Gambas

Endlich haben wir herausgefunden warum die Blutorangenbäumchen keine Blutorangen tragen. Wir haben die Bäumchen falsch geschnitten. Man muss die Triebe, die unterhalb der Veredlungsstelle wachsen unbedingt abschneiden. Dies gilt auch für Zitronen, wobei wir da mehr Glück hatten und nur ein Bäumchen falsche Triebe gemacht hat. Uff!

Die Zitronenschwemme ist natürlich immer noch da, und es sind auch schon einige Rezepte zum Lemon Day eingereicht worden. Hier schon mal ein grosses Dankeschön dafür. Man kann noch bis zum 2. April mitmachen. Also ran an die Zitronen!

Lemon Day - last day of submisson/abgabeschluss April 2

März ist die Zeit des ajo tierno. Es handelt sich hierbei um jungen Knoblauch, der viel feiner im Geschmack ist als alter Knoblauch, und somit bestens zu folgendem Rezept passt. Er besteht nur aus einer kleinen Knolle und man kann auch die Hälfte des Grüns verwenden, ein bisschen wie Lauch.

Lemon Day - Bucatini mit Zitronensauce, Ajo Tierno & Gambas

Ich habe welchen im Garten und diesen verwendet. Da noch Gambas im Kühlfach lagen, wurden die auch aufgebraucht. Das Rezept ist aber sicher auch lecker ohne Gambas.

Bucatini mit Zitronensauce, Ajo Tierno & Gambas
Rezept für 2 Personen

Lemon Day - Bucatini mit Zitronensauce, Ajo Tierno & Gambas

1 Hand voll ajo tierno
ziemlich viel Olivenöl, der Boden der Bratpfanne sollte bedeckt sein
grob gemahlener Cayenne
12 Gambas, geschält und entdarmt
1 Zitrone, Saft und Schale
grobes Meersalz
200-250 g Bucatini

Ajo tierno waschen und rüsten und in feine Scheiben schneiden. Im Olvienöl kurz andünsten, Gambas und feingeriebene Zitronenschale zugeben 2-3 Minuten braten, würzen und mit Zitronensaft ablöschen.

Pasta aldente kochen, nicht abgiessen sondern mit einer Lochkelle zu der Sauce geben, gut mischen und sofort servieren. Ich geb noch frisch geriebener Parmesan dazu.


5 Gedanken zu „Lemon Day – Bucatini mit Zitronensauce, Ajo Tierno & Gambas

  1. Das hört sich lecker an und ich hätte auch gern davon probiert. Deine Zitronen kannst du wohl nur einzeln vernichten ;-)

  2. REPLY:
    Das Zitronenbäumchen konnten wir noch retten. Da mussten wir nur die Hälfte des Bäumchens wegschneiden. Bei den Orangenbäumchen ist es leider zu spät. Wir haben sie gefällt und die Wurzeln ausgegraben. Nächste Woche geht’s ins Gartencenter – neue kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen