Lemon Meringue Bars

Zitronenrezepte waren für März versprochen. Es kam anders, ich war auf dem Dulce de Leche-Trip. Meine zwei Zitronenbäume hängen jedoch immer noch voller Zitronen. Mal schauen, ob ich mein Versprechen im April einlösen kann. Der Anfang ist mit diesen Lemon Meringue Bars schon mal gemacht.

Lemon Meringue Bars

Das Rezept hat mich bei King Arthur angelacht. Die Bewertungen sind gut, und ich fand die Füllung interessant. Die wird nämlich nicht gekocht oder gebacken, wie man es von Zitronentartes und -Bars kennt. Diese Zitronencreme wird aus Kondensmilch, Zitronensaft und Zitronenschale zusammengerührt. Durch die Säure der Zitronen bindet sich das Ganze, riecht dann aber auch etwas nach Käse. Zum Glück war Y. nicht in der Nähe der mag ja keinen Käse. Er sah nur das Endprodukt und war beeindruckt. Das Meringue macht schon was her!

Lemon Meringue Bars

Leider stimmt bei diesen Bars nur die Optik. Vom Geschmack her hauen sie mich nicht aus den Socken. Sie sind mir zu süss und zu wenig zitronig, obwohl ich Schale von 5 Zitronen verwendet habe. Ich schreibe das Rezept trotzdem auf, in der Hoffnung, dass die Bars kalt aus dem Kühlschrank besser schmecken. Ich werde berichten.

Lemon Meringue Bars

Lemon Meringue Bars

Rezept reicht für: rechteckige Auflaufform 20 cm x 16 cm / 8 Stück

Süsse Lemon Bars mit Kondensmilch-Zitronencreme und Meringue Haube.

Zutaten

    Teig
  • 120 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • 75 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 2 EL feingeriebene Zitronenschale
  • 2 Eigelb (L)
  • Zitronencreme
  • 265 g Kondensmilch
  • 75 g Zitronensaft
  • 3 EL feineriebene Zitronenschale
  • Meringue
  • 2 Eiweiss (L)
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 65 g mit Vanille aromatisierter Zucker

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Salz und Backpulver in eine kleine Schüssel geben und vermischen.
  2. Butter in kleinen Stücken, Zucker und Zitronenschale in einen Foodprozessor geben und verrühren.
  3. Die Hälfte der Mehlmischung zugeben und nochmals kurz verrühren.
  4. Eigelbe zugeben und verrühren.
  5. Restliche Mehlmischung zugeben und nur so lange verrühren bis der Teig grob zusammenkommt. Nicht zu lange rühren!
  6. Teig in ausgebutterte und mit Backpapier ausgelegte Form geben. Teig mit der Hand verteilen und andrücken.
  7. 15-20 Minuten bei 170°C im vorgeheizten Ofen auf Ebene 2 backen. Auskühlen lassen.
  8. Kondensmilch, Zitronensaft und -Schale in eine Schüssel geben und glatt rühren.
  9. Eiweiss, Prise Salz und Zitronensaft in eine saubere Schüssel geben aufschlagen bis es schaumig wird, dann Zucker einrieseln lassen. Das Eiweiss soll mittelfest sein.
  10. Zitronencreme auf dem ausgekühlten Teigboden gleichmässig verteilen.
  11. Steif geschlagenes Eiweiss auf der Zitronencreme verteilen.
  12. Auf Ebene 2 im auf 170°C aufgeheizten Ofen 15 Minuten backen.
  13. Lemon Bars 20 Minuten auskühlen lassen. Mit einem Messer den Teig von den Rändern lösen, dann mit dem Backpapier aus der Form auf ein Gitter heben. Nochmals 20 Minuten auskühlen lassen, dann auf ein Brett geben und in 8 gleichgrosse Stücke schneiden und servieren.

Inspiration: King Arthur

Rezept drucken

Update: An Tag 3 frisch aus dem Kühlschrank schmecken sie mir am besten!


3 Gedanken zu „Lemon Meringue Bars

    1. Ooops, die habe ich tatsächlich vergessen aufzuführen, bzw. habe die Menge als Butter angegeben. Sorry. Jetzt sollte das Rezept aber stimmen. 150 g Butter sind etwas zuviel, ausser du machst die doppelte Menge des Rezeptes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen