Letzter Garten Einblick im 2013 – KW 1

Uff, ich dachte es gäbe noch einen letzten Garteneinblick in KW 52, aber wir sind bereits in Kalenderwoche 1. Nun gut, dies ist trotzdem der letzte Einblick im alten Jahr. Kein wirklicher Garteneinblick, der liegt nämlich noch ein paar Wochen brach, sondern ein showoff meiner Töpfe.

Letzter Garten Einblick im 2013 -  KW 1

Mangold – ich hab zwar noch welchen eingefroren vom Sommer – deshalb auch nur einen Topf voll.

Letzter Garten Einblick im 2013 -  KW 1

Vom Salat haben wir zwei längliche Töpfe voll. Dieses Jahr mit Raupen, es fehlt wohl der grüne Einwohner. Daneben Petersilie, die wächst wie wild.

Letzter Garten Einblick im 2013 -  KW 1

Dem Basilikum hat nun die Kälte doch geschadet. Ich hatte gehofft, dass ich ihn diesmal über den Winter bringe.

Letzter Garten Einblick im 2013 -  KW 1

Der Estragon geht jetzt dann auch in den Winterschlaf. Diese Blätter werden morgen alle geerntet und verarbeitet. Zu was verrate ich auch morgen.

Letzter Garten Einblick im 2013 -  KW 1

Zum Schluss noch ein Neuzugang, über den ich mich sehr freue. Zitronenverbene, der Vorgänger ist leider gestorben. Diesmal werde ich mehr Sorge tragen beziehungsweise wünsche mir ein gutes grünes Däumchen für 2014!


6 Gedanken zu „Letzter Garten Einblick im 2013 – KW 1

  1. Ach wie schön! Von dem Estragon würde ich auch noch eine Portion nehmen, den bekomme ich auf dem Markt immer nicht…

    Bei mir stehen schon einige Kräuter auf der Fensterbank und auf dem Balkon ist nur noch der letzte Rest Spinat. Durch die warmen Temperaturen von teilweise 14°C ist er noch ordentlich gewachsen. Hätte ich mal besser gestern vor dem Ernten noch fotografiert, sieht bestimmt die nächsten Jahre anders aus, so dass man sich das gar nicht mehr vorstellen kann ;)

    Und Raupen hatte ich dieses Jahr leider auch – nervig :(

    Zum Schluss ein kleiner Hinweis, über den Safari-Browser kann ich hier immer noch keinen Kommentar hinterlassen…

  2. Bei mir ist alles schon länger erfroren bzw. hat sich ganz zurückgezogen. Da reicht ein einziger kalter Tag und schwupp, vorbei ist es mit dem Segen.

    Liebe Zorra, einen guten Rutsch und viel Glück für das kommende Gartenjahr und natürlich auch sonst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen