Na habt ihr Vorsätze gefasst? Falls nicht, kann ich euch für 2014 das Brotbacken ans Herz legen. Es gibt nämlich fast nichts Besseres als

a) der Duft von frisch gebackenem Brot

b) Brot beim Knispern zuzuhören und zu beobachten wie sich eine Fensterung auf der knusprigen Kruste bildet

Lieblingsbrot aus dem Topf - eine Wucht!

c) das selbstgebackene Brot anzuschneiden und in eine Scheibe zu beissen!

Wirklich!

Ausserdem ist Brotbacken gar nicht so schwierig. Anfängern empfehle ich mit meinem Basisbrot-Rezept anzufangen. Das Rezept ist einfach und überzeugt dank Vorteig auch geschmacklich. Probiert es aus und lasst mich wissen, ob und wie es geklappt hat!

Ich backe das Basisbrot – oder eine seiner vielen Abwandlungen – mindestens einmal im Monat. Ein anderes Brot, welches ich auch öfters backe ist unsere Lieblingsbrot, welches ich das erste Mal für den World Bread Day 2012 gebacken habe. Inzwsichen gibt es einige Varationen davon und nun dank Sandra from Snuggs Kitchen – Gastgeberin des Bread Baking Day #63 – auch diese Variante aus dem Topf.

Lieblingsbrot aus dem Topf - eine Wucht!

Ich denke man sieht, dass auch dieses Brot eine Wucht geworden ist!

Lieblingsbrot aus dem Topf

Lieblingsbrot aus dem Topf

Rezept reicht für: 1 grossen Laib

Lieblingsbrot wird auch im Topf eine Wucht!

Zutaten

    Sauerteig

  • 150 g aktiver Sauerteig
  • 175 g Weizenmehl
  • 100 g Wasser
  • endgültiger Teig

  • 525 g Weizenmehl
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 5 g frische Hefe
  • 460 g Wasser
  • Sauerteig von oben
  • 20 g Salz

Zubereitung

  1. Für den Sauerteig alle Zutaten verkneten und zugedeckt bei Raumtemperatur über Nacht gehen lassen.
  2. Für den endgültigen Teig die Hefe direkt ins Mehl bröseln. Sauerteig mit dem Wasser auflösen und zusammen mit den Mehlen in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Auf Stufe 1.5 (von 4) 4 Minuten kneten. Das Salz zugeben, die Geschwindigkeit erhöhen Stufe 2 (von 4) und weitere 6 Minuten kneten. Den weichen und leicht klebrigen Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt 90 Minuten gehen lassen, dabei diesen zweimal nach je 30 Minuten zusammenfalten.
  3. Den gegangen Teig länglich formen und mit Saum nach unten ins Gärkörbchen legen. Zugedeckt je nach Raumtemperatur 60-90 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen und Vitrifeu (Topf) mit Deckel auf 250 C aufheizen. Dauert bei mir 20 Minuten.
  5. Deckel abnehmen, das Brot vorsichtig in den Topf gleiten lassen. Falls es schräg fällt, Oberseite einschneiden. Mit dem Deckel verschliessen und für 45 Minuten backen. Den Vitrifeu aus dem Ofen holen, das Brot herausnehmen und auf einen Rost auskühlen lassen.
  6. Tipp:Sollte das Brot nach den 45 Minuten noch zu hell sein, einfach den Deckel wegnehmen und noch 5-10 Minuten fertig backen.

Inspiration: World Bread Day 2012

Rezept drucken

Apropos Topf, wer noch keinen hat: Es gibt einen und noch andere schöne Preise bis zum 6. Januar hier im kochtopf zu gewinnen.

Bread Baking Day #63 - Topfbrot/Bread in a pot (last day of submission Januar 5, 2014)