Ich durfte schon einige Male in die USA reisen, aber nie habe ich dort Doughnuts genossen. Ich habe in meinem Leben auch noch nie einen Dunkin’ Donuts betreten. Muss ich auch nicht, ich kann ja selber welche backen!

Hefe-Doughnuts oder Donuts

Doughnuts oder Donuts?

Habt ihr euch euch schon gefragt, ob es Dougnuts oder Donuts heisst? Beide Schreibweisen sind erlaubt. Donut ist die abgekürzte amerikanische Version, mehrheitlich wird aber Doughnut geschrieben, auch in den USA. Dort gibt es sogar einen National Doughnut Day, der jeweils am ersten Freitag im Juni gefeiert wird. Das könnten wir doch für einen Spezial-Blog-Event übernehmen. Wer wäre dabei?

Hefe-Doughnuts oder Donuts

Cake- oder Hefe-Doughnut?

Eine zweite Frage, die geklärt werden muss: Cake- oder Hefe-Doughnut? Ich bin offensichtlich für luftige Hefe-Doughnut! Mit Hefe wird einfach alles besser, ausserdem gibt es Hefe bereits seit den Ägyptern. Backpulver kam erst viel später. Apropos Ägypter, die haben natürlich nicht mit den uns bekannten Hefewürfeln sondern mit wilder Hefen also Sauerteig gebacken. Wie ich meinen Sauerteig angesetzt habe, und wie ich ihn hege und pflege, verrate ich in der Januar Ausgabe des Online-Magazines von Kaufland. Schaut mal vorbei, weil bei diesen Hefe-Doughnuts kommt auch ganz wenig Sauerteig in den Teig.

Frittiert oder gebacken?

Nun noch zur letzten Frage: Müssen Hefe-Doughnuts frittiert werden? Ich sage mal – ja. So ein frisches Fettgebäck schmeckt einfach unschlagbar! Aber ich hasse Frittieren. Nicht das Frittieren selbst, nur dass sich der feine unsichtbare Fettdunst auf den ganzen Küchenmöbeln niederschlägt, und der Geruch des kalten Fettes am Tag danach. Iiiigit!

Ich könnte draussen frittieren, bei uns ist es jedoch sehr oft windig. Der Wind beeinflusst die Öltemperatur, das heisst er kühlt sie ab und es ist schwierig sie gleichmässig heiss zu halten. Das Gebäck zieht sich bei zu kaltem Öl beim Frittieren mit Fett voll anstatt schön auszubacken. Von fett triefend schmeckt es dann auch nicht wirklich. Glücklicherweise gibt es Doughnuts-Bleche! So eins besitze ich sogar schon seit längerem, nur selten gebraucht. Wichtig bei so einem Blech, die Mulden dick mit Butter einstreichen. So werden die Doughnuts im Ofen auch ein bisschen wie frittiert.

Hefe-Doughnuts aus dem Ofen

Hefe-Doughnuts aus dem Ofen

Rezept reicht für: 8 Stück

Luftige Hefe-Doughnuts – auch Donuts geschrieben – aus dem Ofen.

Zutaten

  • 25 g Butter
  • 55 g Milch
  • 100 g Manitobamehl (oder Weizenmehl Type 550)
  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 7 g Frischhefe
  • 1 EL Sauerteigstarter
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 EL mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 1 TL feingeriebene Zitronenschale
  • 2 g Salz
  • 1 Ei (M)
  • Zum Fertigstellen

  • 50 g geschmolzene Butter
  • Zucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. Butter in der Schüssel der Kenwood Cooking Chef ohne Knethaken mit Rührintervall 3 bei 40 C schmelzen. Doughnut-Blech mit einem Pinsel mit einem Teil der geschmolzenen Butter einfetten.
  2. Milch zur Butter in die Schüssel geben und immer noch ohne Knethaken auf Rührnintervall 3 auf 40 C erhitzen. Wer keine KCC hat schmilzt die Butter und erwärmt die Milch in einem Topf auf dem Herd.
  3. Restliche Zutaten für den Teig ebenfalls in die Schüssel geben Knethaken montieren und bei 30 C 4 Minuten bei kleinster Stufe kneten. Maschine auf Stufe 2 stellen und den Teig 6 Minuten fertig auskneten.
  4. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer füllen Schüssel mit Teig auf Ebene 2 auf das Backgitter stellen. In der Ofensauna bei Programm Gärstufe 30 Minuten gehen lassen.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen und in 8 gleich grosse runde Stücke formen. Wie bei Bagels mit einem dem Kellenstiel ein Loch formen und in die ausgebutterten Mulden legen.
  6. Nochmals 20 bis 30 Minuten bei 40 C in der Ofensauna, diesmal aber auf Ebene 3, gehen lassen. Danach bei 170 C Intervall-Dampf 14 Minuten backen. Wer sie dunkler möchte, einfach 1-2 Minuten länger backen. (Im konventionellen Ofen bei 180 C in der Mitte des vorgeheizten Ofens ca. 12 Minuten backen.)
  7. Doughnuts sofort mit der geschmolzenen Butter ringsum bepinseln und sofort im Zucker wälzen. Lauwarm und frisch schmecken sie am Besten!

Tipp: Am nächsten Tag in der Mikrowelle 1 Minute 10 Sekunden bei 30 P aufwärmen.

Rezept drucken

Ich habe die Doughnuts etwas hell ausgebacken. Ich backe Hefegebäck lieber kürzer als zu lange. So wird es nämlich bestimmt nicht trocken. Wer die Doughnuts dunkler bevorzugt, einfach 1-2 Minuten länger backen.

Luftige Hefe-Doughnuts

Sehen sie nicht zum Anbeissen aus! Ich konnte nicht widerstehen und musste sofort reinbeissen!