Banana Chocolate Swirl Cake {Marmorierter Bananen-Schokoladen-Kuchen}

Jaja, ich gebe es zu, das mit dem Swirl muss ich noch üben!

Banana Chocolate Swirl Cake

Gabi und Ulrike haben das schöner hinbekommen. Bei den beiden bin ich gelandet, als ich nach Bananen, Schokolade und Cake gesucht habe. Es lagen nämlich noch drei sehr reife Bananen in der Küche rum. Gabi hatte mich schon mit dem ersten Satz, ein Rezept von Barcomi, das musste ich endlich mal ausprobieren. Vor allem weil wir beim Melitta Coffee Tasting in Berlin mit Törtchen von Barcomi verwöhnt wurden.

Mit Cookies, Früchtetörtchen und Mini-Cheesecakes, die waren übrigens die besten. Aber DAS Rezept verrät Cynthia nicht, dafür das Rezept für den Banana Chocolate Swirl Cake in ihrem Backbuch. Die Frau ist ja ein Multitalent…

Da ich das Backbuch nicht besitze, orientierte ich mich an den Rezepten von Gabi und Ulrike. Wie Ulrike habe ich Joghurt anstelle der sauren Sahne genommen und ebenfalls die Buttermenge leicht erhöht. Neu kommen bei mir Walnüsse in den Teig. Kalifornische versteht sich – war ja am letzten Wochenende auch beim herzhaften Back-Workshop mit den Walnüssen und Heiko. Sandra hat bereits darüber berichtet. Mein Bericht folgt die Tage.

Banana Chocolate Swirl Cake mit Walnüssen

Zuerst gibt es jetzt aber Kuchen – EAT ME!

Banana Chocolate Swirl Cake {Marmorierter Bananen-Schokoladen-Kuchen}

Banana Chocolate Swirl Cake {Marmorierter Bananen-Schokoladen-Kuchen}

Rezept reicht für: Kastenform mit 30 cm Länge

Gute Verwertungsmöglichkeit für überreife Bananen

Zutaten

  • 120 g Kuvertüre (geschmolzen und leicht abgekühlt)
  • 3 sehr reife Bananen
  • 120 g griechischer Joghurt (ungezuckert)
  • 1 Ei (M)
  • 315 g Mehl
  • 200 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • je 1/2 TL Backpulver und Natron
  • 1 grosszügige Pise Salz
  • 75 g geröstete Walnüsse
  • 80 g weiche Butter

Zubereitung

  1. Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Bananen und Joghurt mit dem Pürierstab fein mixen. Ei dazu geben und ebenfalls aber nur kurz untermixen.
  3. Restliche Zutaten ausser Schokolade und Butter in eine grosse Schüssel geben und gut vermischen. Butter dazuggeben und mit den Händen gut vermischen, bis sich ganz feine Krümel ergeben.
  4. Die Bananen/Joghurt/Ei-Mischung zu den Krümeln vorsichtig glatt rühren. Nicht zu stark rühren! Zum Schluss die lauwarme geschmolzene Schokolade dazugiessen und mit wenigen Bewegungen GROB unterziehen.
  5. Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und im auf 160 C vorgeheizten Ofen auf die unterste Ebene schieben und bei Heissluft mit Ringkörper 50-60 Minuten backen. Die Stäbchenprobe sagt, wann der Kuchen fertig ist.
  6. Kuchen aus dem Ofen nehmen, ein paar Minuten in der Form ruhen lassen, dann herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Falls gewünscht mit Schokoladenüberzug überziehen.

Inspiration: USA kulinarisch und Küchenlatein

Rezept drucken

7 Gedanken zu „Banana Chocolate Swirl Cake {Marmorierter Bananen-Schokoladen-Kuchen}

  1. Ich seh das Bild auf Facebook, lese Bananen und Schokolade und denk mir, boah, das musst du unbedingt mal machen ;-) Dass ich es schon mal gemacht hatte und mir das völlig entfallen war, ist wohl ein Zeichen dafür, dass ich schon zu lange blogge und einem da wirklich nur die absolut-allerbesten-oberknüller-Rezepte im Kopf bleiben! Dass du dir den Guss gespart hast, finde ich in Ordnung – der ist nämlich obermächtig…

  2. Hallo Zorra,

    ich muss vorschicken, dass ich absoluter Backlaie bin. Ich habe heute versucht den Kuchen nachzubacken. Allerdings ist er innen ziemlich matschig geworden.

    Was habe ich anders gemacht als im Beitrag?: Ich habe nur einen halben TL Backpulver genommen, kein Natron. Als Mehl habe ich 405er genutzt…. Kann es daran liegen?

    Gruß
    Björn

    1. Etwas matschig kann er durch die Bananen schon werden. 405er-Mehl ist sicher nicht das Problem. Ich könnte mir vorstellen, dass das Natron fehlt bzw. du die doppelte Menge Backpulver hättest nehmen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen