Vergangenes Wochenende war ich in Frankfurt an der Ambiente. Am Sonntag habe ich exklusiv, während des ganzen Tages, die GRAEF-Produktewelt in meinen Instagram-Stories vorgestellt. Darunter waren natürlich die drei Allesschneider, die es beim Blog-Event CXXXVIII – SlicedKitchen zu gewinnen gibt, und DIE Neuheit – einen Dörrautomaten! Der hat übrigens eingeschlagen wie eine Bombe! Die Besucher waren begeistert. Nicht nur die, ich auch.

Ambiente Graef Collage

GRAEFS Dörrautomat DA506 bereichert SlicedKitchen

GRAEF hatte am Stand eine «Fruchtbar» aufgebaut, an der man sich mit selbst getrockneten Früchten, wie Ananas, Kiwis, Orangen, Grapefruits bedienen konnte. Der Dörrautomat DA506 ist übrigens kleiner als eine Mikrowelle und verbraucht weniger Energie als ein Backofen. Er lässt sich für jedes Dörrgut auf die optimale Temperatur zwischen 30° und 70° C Grad einstellen und hat eine Laufzeit bis zu 40 Stunden. Natürlich lassen sich darin nicht nur Früchte sondern auch Fleisch oder Fisch trocknen. Sogar Joghurt kann man darin machen.

Alleschneider SKS850 mit integrierter Messerschublade

Eine andere Neuheit, praktisch für kleine Küchen, ist der Alleschneider SKS850.

GRAEF SKS850

Er kommt mit edlem Buchenholz-Schneidbrett, in das eine Messerschublade kindersicher integriert ist. So lassen sich Alleschneider und scharfe Messer platzsparend und zentral aufbewahren. Zentral ist wichtig, vor allem bei Küchengeräten, sobald diese in die hinterste Ecke eines Schrankes verschwinden, werden sie selten bis nie mehr hervorgeholt. Was ja bei einem Alleschneider schade wäre.

Dank Messerschärfer CC115 immer scharfe Messer

Bei uns ist Y. für scharfe Messer zuständig. Er nutzt Wetzstahl und Schleifstein. Alles kompliziert. Mit dem Messerschäfer CC115 von GRAEF kommt jeder ganz einfach in zwei Stufen zu scharfen Messern.

GRAEF Messerschaefer

Dank Diamantschliff entsteht an den Klingen wenig Abrieb. Zudem bleiben die Messer mit dieser Schleifmethode länger scharf.

Marokkanischer Orangen-Fenchel-Salat für den Blog-Event

Ich kann es bezeugen, die Messer werden wirklich super scharf. Ich habe nämlich die Gelegenheit genutzt und meinen Beitrag für den Blog-Event CXXXVIII – SlicedKitchen am Stand zubereitet. Im Fotohintergrund seht ihr übrigens noch eine Neuheit, die rote Frühstücksserie. Sie besteht aus Allesschneider, Filterkaffeemaschine, Milchaufschäumer, Wasserkocher und Toaster. Also alles was man für die Zubereitung eines perfekten Frühstücks braucht.

Ambiente Live Marokkanischer Orangensalat

Die Zutaten für meinen Orangen-Fenchel-Salat habe ich natürlich mit dem Allesschneider SKS900 fein geschnitten. Die Orange musste ich jedoch mit einem Messer schälen. Reiner Neidhart hat mir dazu sein Messer, das er am Vortag mit dem GRAEF Messerschäfer geschliffen hatte, geliehen. Normalerweise komme ich mit fremden Messern nicht zurecht. Reiners Messer war so scharf, da konnte ich die Orange mit links von der Schale befreien.

Marokkanischer Orangen-Fenchel-Salat

Mit einem Alleschneider kann man mühelos gleichmässig dünne Scheiben schneiden. Mit dem GRAEF SKS900 dank Profimesser sogar besonders fein. Ausserdem sind die Finger sicher, was bei einem Hobel weniger der Fall ist. Da besteht die Gefahr, dass man noch etwas Finger mithobelt. Das will ja keiner!

Marokkanischer Orangen-Fenchel-Salat

Marokkanischer Orangen-Fenchel-Salat

Rezept reicht für: Vorspeise für 1 Person

Typisch marokkanischer Salat mit Orangen und Fenchel hier mit dem Allesschneider sehr fein geschnitten.

Zutaten

  • 1 Blutorange
  • 1 kleiner Fenchel
  • etwas Fenchelgrün
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • etwas Blutorangensaft
  • 1 Spritzer Essig
  • wenig Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Oberes und unteres Ende der Orange abschneiden. Mit einem scharfen Messer die gesamte Schale in Streifen herunterschneiden, so dass die weisse Haut vollständig vom Fruchtfleisch der Orange entfernt ist.
  2. Orange mit dem Alleschneider auf Stufe 3 fein schneiden.
  3. Zwiebel schälen und mit dem MiniSlice des Alleschneider auf Stufe 2 fein schneiden.
  4. Fenchel mit dem Alleschneider auf Stufe 1 fein schneiden.
  5. Orangensaft, Olivenöl, Essig und Pfeffer zu einem Dressing vermischen.
  6. Orangen auf einem Teller verteilen, feingeschnittener Fenchel und Zwiebelringe darüber verteilen.
  7. Mit dem Dressing beträufeln. Fenchelgrün und Salz darüber streuen.
Rezept drucken

Der Tag an der Messe hat mir viel Spass gemacht. Danke an GRAEF, dass ich bei euch sein durfte. Ausserdem habe ich mich sehr gefreut neue und alte Bloggerkollegen zu treffen. Ein grosses Dankeschön an alle, die mich am Stand besucht haben. Ich habe mich sehr über euren Besuch gefreut!

PS: Ein besonderes Dankeschön geht an Eva von Evchen kocht. Sie hat die Fotos von mir gemacht und beim Anrichten des Orangen-Fenchel-Salates geholfen. Muchas gracias!