Kürzlich habe ich mich beschwert, dass es hier in Andalusien keine grosse Mehlauswahl gibt. Ein paar Tage später habe ich in der Herboristeria ein französisches Bio-Weizenmehl T110 gefunden.

T110 soll ein Vollmehl sein, aber wenn ich es mit dem aus der Schweiz importierten (danke Brigitte und mgb) vergleiche, sehe ich keinen grossen Unterschied.

Mehlvergleich: Ruchmehl - T110 Mehlvergleich: Ruchmehl - T110

Seht ihr einen?

Es muss jedoch doch einen Unterschied geben.

Als gebürtige Luzerin musste ich natürlich die Luzernerweggen von Cascabel nachbacken. Obwohl ich im Vorteig helles Mehl genommen habe, ist die Krume ziemlich fest geworden.

Luzernerweggen

Keine Löcher im Brot. :-( Dabei wollte ich doch auch so ein luftiges Luzernerbrot backen.

Nun gut, es könnte auch sein, dass ich etwas zu wenig Wasser genommen habe. Als nächstes werde ich das Basler Brot mit T110 backen. Mal schauen was rauskommt. Vielleicht bin ich danach schlauer, und weiss ob es am Mehl oder am Wasser liegt.