Mein fünftes Mal IFA, diesmal auf Einladung von Philips Schweiz. Zusammen mit Schweizer Journalisten habe ich die Neuheiten von Philips, die dieses Jahr unter dem Motto «Gesundheit und Digitalisierung» vorgestellt werden, schon vor der offiziellen IFA-Eröffnung angeschaut. Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, hat das eine oder andere bereits gesehen.

IFA Philips Kuechengeraete

Als Foodblogger interessieren mich natürlich vor allem die Geräte aus dem Küchenbereich. Philips hat jedoch viel mehr zu bieten.

Immer das richtige Licht.

Dank den Philips Hue Bewegungsmelder muss niemand mehr nachts im Dunkeln auf die Toilette tappen, dabei die Zehen anhauen und schlussendlich vom grellen Licht im Bad vollends aufgeweckt werden. Die Bewegungsmelder schalten das Licht je nach Situation, wie programmiert, ein. Oder der erste OLED 4K-TV mit Ambilight. Das Amilight passt sich automatisch farblich der Szene im Fernseher an. Cool, oder?

Ich hab die Haare schön.

Bei den dem Beauty-Produkten ist mir der ProCare Auto Curler ins Auge gestochen. Wie er funktioniert? Man legt eine nicht zu dicke Haarstähne in den ProCAre Auto Curler. Er wickelt sie automatisch ein, erhitzt sie – dabei kann man aus 3 Temperaturstufen wählen – und nach ein paar Sekunden gibt der ProCare Auto Curler eine perfekte Locke frei.

IFA Philips ProCare Auto Curler

Mit diesem Locken-Wunder kann sogar ich, mit meinen zwei linken Händen, Locken machen.

Gepflegter Bart in jeder Lage.

Für Männer gibt’s natürlich auch etwas.

IFA Philips OneBlade

Ab September gibt’s nun auch in der Schweiz den OneBlade. Akkubetrieben kann der Millennial-Mann damit seinen Bart überall und in jeder Lage schneiden oder trimmen. Aber Achtung die Rasur wird nie so glatt wie bei Nassrasur, ein bisschen stoppelig bleibt’s. Genau sowie die Millennials es sich wünschen?

Knitterfrei.

Koffer aufmachen und alle Kleider sind total zerknittert. Da kommt die Philips Style Touch Dampfbürste für die schnelle Wäscheauffrischung für zwischendurch ins Spiel.

IFA Philips Philips Style Touch Dampfbuerste

Mit Dampf entfernt sie Falten, Bakterien und auch leichte Gerüche. Genau das richtige Helferlein für Reisen. Wenn es nur etwas kleiner wäre, würde es sofort zu meiner Grundausstattung in meinen Koffer packen. In der aktuellen Grösse sehe ich es eher für den Gebrauch zu Hause.

Der kleine Airfryer wird Erwachsen.

Der neue Philips Premium Airfryer Avance TurboStar ist nicht nur optisch erwachsen geworden. Die typische Eieruhr ist durch eine digitale Anzeige ersetzt worden. Sondern er hat auch ein paar neue praktische Funktionen dazu bekommen. Der neue Kleine heizt jetzt schon ab 40 C, hat eine Warmhaltefunktion, die patentierte TurboStar Technologie sorgt für eine noch bessere Luftzirkulation und die neuen Voreinstellungen: Frittieren, Grillen, Garen kann man direkt ansteuern. Perfekt für Airfryer-Anfänger. Die tickende Eieruhr des Vorgängers ist für mich zwar Kult, trotzdem habe ich den schicken neuen Kleinen sofort in mein Herz geschlossen. Wobei ich mich nicht entscheiden kann, ob er mir in weiss oder schwarz besser gefällt! Was meinst du?

IFA Philips Airfryer Pastamaker Entsafter Mixer

Pastamaker – Nie mehr Pasta kaufen!

Mit dem Philips Pastamaker habe ich schon letztes Jahr geliebäugelt. Neu gibt es ihn mit integrierter Waage. Dazu gibt es acht verschiedene Formscheiben für Penne, normale und dicke Spaghetti, Fettuccine, Lasagne und gefüllte Nudeltaschen, Engelshaarpasta, Tagliatelle oder Parpadelle, da kann fast jede Pastagluscht bedient werden.

Mix it, baby.

Jeder Hersteller hat welche im Angebot. Mit meinem Thermomix bin ich in diesem Bereich gut bedient. Wer aber einen kostengünstigeren Hochleistungsmixer sucht, kann sich mal den neuen Philips Avance Hochleistungsmixer «Innergizer» anschauen. Mit seinen 45.000 Touren pro Minute bringt er alles klein. Perfekte Smoothies sind garantiert.

Saftbar für zu Hause.

Mein Entsafter verstaubt leider etwas in der Ecke. Vielleicht weil er nicht so leicht zu reinigen ist wie der Philips Avance Entsafter. Dank dem neue Geo Tech-Sieb mit vergrösserten Löchern, den abgerundeten Zacken kann sich weniger Fruchtfleisch verfangen. Und der Clou, dank der FiberBoost-Technologie kann man auf Wunsch auch naturtrüben Saft pressen. Naturtrüber Saft hat mehr Ballaststoffe und ist somit gesünder und schmackhafter als klar gepresster Saft.

IFA Philips Avance Entsafter

Ganz neu, ist nicht mal auf der Homepage von Philips zu sehen (oder ich bin blind), ist der in der Mitte des Fotos zu sehende nicht-zentrifugierende Entsafter. Ich bin begeistert. Der Trester also Auswurf der zurückbleibt, ist – sorry dass ich das so sagen muss – furztrocken. So muss das sein!

Will-haben.

Die Produkte, die bei mir den grössten «Will-haben-Reflex» auslösen sind – Premium Airfryer Avance TurboStar – okay da bin ich vorbelastet – Pastmaker und Entsafter, und zwar den, den es gar noch nicht zu geben scheint. Für meine Frisur brauche ich den ProCare Auto Curler und natürlich wünsche ich mir den superduper OLED Fernseher mit Ambilight ins Wohnzimmer!

Am besten schaust du selbst bei Philips Halle 22/101 vorbei und guckst dir die Produkte live an! Grüsse Guido Weber, das ist der Typ der die Küchenhelfer vorstellt, lieb von mir!

Die IFA geht noch bis zum 7 September 2016.