Wir sind keine grossen Fischfans, obwohl wir nun schon seit ein paar Jahren am Meer wohnen. Das siehst du, wenn du auf den Tag meerig klickst. Y. hat eine Grätephobie und ich – muss gestehen – habe zu wenig Erfahrung mit der Zubereitung von Fisch. Deshalb war ich sehr überrascht wie gut mir dieses Merluza-Filet mit Tomaten und Estragon gelungen ist!

Merluza mit Tomaten und Estragon

Es muss nicht immer Wein sein!

Zu einem guten Essen trinkt man gerne ein Gläschen Wein. Alkoholgenuss kommt jedoch bei sommerlicher Hitze nicht immer gut, vor allem wenn man nach dem Mahl mit Wein noch arbeiten sollte. Da ist ein Wasser als Begleitung zum Essen die bessere Wahl.

Wasser ist nicht gleich Wasser!

Jedes Quellwasser hat seinen eigenen Charakter, der unter anderem durch eine unterschiedliche Zusammensetzung der Mineralien entsteht. Geschmack ist aber auch eine Frage der persönlichen Wahrnehmung. So hat jeder ein anderes Lieblingswasser, jedenfalls in unserer Luxuswelt. Der grössere Teil der Weltbevölkerung ist froh, wenn sie überhaupt Zugang zu sauberem Wasser hat, da ist der Geschmack des Wassers und Sachen wie Form der Wasserflasche oder Farbe der Etikette Nebensache.

Wasser ist ein Grundrecht!

Und dann gibt es noch eine bestimmte Firma, die meint Menschen hätten kein Grundrecht auf Wasser. Da krieg ich so einen Hals! Leider haben viele, auch in unseren Breitengraden, nicht das Glück trinkbares Wasser ab dem Wasserhahn zu bekommen…

Brunnen Scuol

…oder wohnen im schönen Scuol, wo man an verschiedenen frei zugänglichen Brunnen bestes Trinkwasser und sogar kohlensäurehaltiges Mineralwasser selber abfüllen kann. Die meisten müssen – so wie ich – Wasserflaschen vom Supermarkt anschleppen. Was aber immer noch besser ist, als für Wasser viele Kilometer laufen zu müssen um festzustellen, dass die Quelle verunreinigt oder versiegt ist. Direkter Zugang zu sauberem Wasser sollte ein Grundrecht für alle sein!

Merluza mit Tomaten und Estragon

Merluza mit Tomaten und Estragon

Rezept reicht für: 2 Personen

Nicht nur optisch mediterran sondern auch geschmacklich!

Zutaten

  • 4 Merluza-Filets (Seehecht)
  • etwas frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 Handvoll Datteltomaten
  • reichlich Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • Salz
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner, mittelfein gemörsert
  • 1/8 TL Peperoncino-Pulver
  • frische Estragonblättchen grob gehackt

Zubereitung

  1. Olivenöl in eine grosse Bratpfanne geben, der Boden der Pfanne sollte mit Oel bedeckt sein.
  2. Datteltomaten im Oel bei kleiner Hitze weich dünsten.
  3. Fischfilets mit Zitronensaft beträufen und ringsum salzen.
  4. Sobald die Tomaten weich sind, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und Herd auf volle Hitze schalten.
  5. Wenn die Pfanne heiss ist, Fischfilets mit Hautseite nach unten dazugeben. Ein paar Minuten braten, umdrehen und mit Pfeffer und Peperoncino-Pulver würzen.
  6. Fischfilets fertig braten, Estragon dazugeben alles vorsichtig vermischen.
  7. Mit Reis und einem Wasser der Wahl servieren.
Rezept drucken