Ratet mal was ich heute zum Frühstück gegessen habe?

Genau Milchbrötchen mit Cranberries & weisser Schokolade, also die Brötchen die Sandra und ich am Wochenende für unser #synchronbacken gebacken haben.

Milchbrötchen mit Cranberries & weisser Schokolade #synchronbacken

Wie beim letzjährigen #synchronbacken, haben wir auch diesmal ein Rezept aus der WorldBreadDay 2014-Sammlung zum Nachbacken ausgesucht. Die Wahl ist auf die Rosinenbrötchen von Anniko von Paprika meets Kardamom. Sie hat das Rezept wiederum aus dem Brotbackbuch von Lutz.

Auch dieses Mal konnte sich jedermann beim #synchronbacken anschliessen. Das haben auch einige getan. Es war wiederum sehr spannend auf den Social Media Kanälen unter Hashtag #synchronbacken zu verfolgen, wie jeder der Teilnehmer das Rezept etwas anders umgesetzt hat. Sandra und ich haben absichtlich nur das Mehlkochstück als fixe Vorgabe gegeben, beim Rest durfte jeder so wie er wollte. Das macht das Ganze spannend.

Wer mich kennt, weiss dass ich mich nie an ein Rezept halte. Diesmal habe ich folgende Aenderungen vorgenommen:

  • Cranberries und weisse Schokolade statt Rosinen
  • weniger Zucker
  • etwas mehr Milch im endgültigen Teig

Wozu hat man einen Küchenmaschinenpark?

Ausserdem kam mein Maschinenpark in Einsatz. Der Chef und die Ofensauna meines Wunderofens sind wie geschaffen für dieses Rezept.

Milchbrötchen mit Cranberries & weisser Schokolade #synchronbacken

Das Mehlstück durfte also die Kenwood Cooking Chef kochen. Der erste Versuch ging jedoch total in die Hosen. Mit dem Schneebesen habe ich das falsche Rührwerkzeug und mit 65 C zu wenig Hitze gewählt. Ich habe zwar noch die Temperatur erhöht, aber da hat sich nur das Mehl am Boden festgesetzt und nicht mit dem Mehl verbunden. Weg damit!

Learning by doing!

Der zweite Versuch mit dem Flexirührelement, das ist das Teil mit dem man Risotto kocht, und einer Temperatur von 86 C hat es wunderbar geklappt.

Tipp: Bei 60 C verlangsamt sich die Kenwood Cooking Chef aus Sicherheitsgründen automatisch. (Nicht im Modus Rührintervall.) Um das zu Verhindern einfach bei 58 C die P-Taste bis 61 C gedrückt halten. So wird die Maschine nicht langsamer.

Als superpraktisch hat sich auch wieder die Ofensauna meines Wunderofens erwiesen. Die Brötchen müssen nach dem Kühlschrankaufenthalt erst wieder Raumtemperatur annehmen und noch etwas aufgehen. Das geht ganz schnell in der Ofensauna.

Milchbrötchen mit Cranberries & weisser Schokolade

Milchbrötchen mit Cranberries & weisser Schokolade

Rezept reicht für: 8-12 Brötchen

Superflaumige Brötchen, am besten frisch genossen!

Zutaten

    Mehlkochstück

  • 25 g Mehl
  • 125 g Milch
  • endgültiger Teig

  • 30 g Zucker
  • 155 g Milch
  • Mehlkochstück von oben
  • 425 g Mehl
  • 13 g Frischhefe
  • 8 g Salz
  • 40 g kalte Butter in Stücken
  • 50 g Cranberries, falls nötig etwas zerhackt
  • 50 g weisse Schokolade in Würfeli
  • 1/2 Ei für die Eistreiche

Zubereitung

  1. Für das Mehlkochstück Milch und Mehl in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben und gut mit einem Rührbesen vermischen. Es dürfen keine Knöllchen mehr vorhanden sein. Flexirührelement montieren, Maschine auf 86 C stellen und auf Geschwindigkeit 1 solange rühren lassen bis sich eine zähflüssige Masse bildet. Dauert ca. 5 Minuten. Das Mehlkochstück aus der Schüssel nehmen und für mindestens 3 Stunden zugedeckt kühlstellen.
  2. Für den endgültigen Teig Zucker und Milch in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben, Mehlkochstück, Mehl und Frischhefe dazugeben und auf kleinster Stufe 5 Minuten kneten lassen.
  3. Maschine auf Stufe 2 stellen und weitere 5 Minuten kneten. Achtung der Teig ist ziemlich fest!
  4. Butter stückenweise zugeben und weitere 8 Minuten, immer noch auf Stufe 2 kneten.
  5. Salz zugeben und nochmals weitere 4 Minuten kneten.
  6. Zum Schluss Cranberries und Schokolade zugeben und ca. 1 Minute auf Stufe 2 unterkneten lassen. Falls nötig noch von Hand unterkneten.
  7. Knethaken entfernen und Kenwood Cooking Chef auf 24 C stellen und den Teig zugedeckt bei Rührintervall 3 30 Minuten gehen lassen.
  8. Den Teig aus der Schüssel nehmen und je nach gewünschter Brötchengrösse 8-12 gleichgrosse Stücke abstechen.
  9. Die Teiglinge rund fomren mit Schluss nach unten in eine genügend grosse Form oder Backblech geben und mit Ei bestreichen.
  10. Brötchen abdecken und für 12 Stunden (über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  11. Am nächsten Morgen Brötchen für 15 Minuten in die AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer Ofensauna auf Ebene 3 schieben.
  12. Danach sofort mit dem Programm Intervall-Dampf 22 Minuten bei 180 C backen. Nach 12 Minuten Blech drehen.
  13. Brötchen sofort mit etwas Milch bestreichen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Rezept druckenTipp: Die Brötchen schmecken frisch am besten!
Inspiration: Paprika meets Kardamom oder Das Brotbackbuch von Plötzblog

Ich backe lieber kleine Brötchen!

Das Einzige was mir am Rezept nicht gefällt und was ich nächstes Mal bestimmt machen werde, ist 10 oder sogar 12 Brötchen aus dem Teig abstechen. Eine Teigeinlage von über 110 g ist für meinen Geschmack für diese Brötchen zu viel. Das gibt riesengrosse Brötchen.

Mit #synchrongebacken haben:

Danke, es hat Spass gemacht mit euch!

Auf dem #synchronbacken-Pinterest-Board sind ebenfalls alle Brötchen der Teilnehmer zu bewundern. Am besten nicht hungrig vorbeigucken. ;-)