Brot aus aller Welt wünscht sich Susanna von Mehlstaub und Ofenduft für den Bread Baking Day #73. Die grösste Sammlung von Broten aus aller Welt gibt es hier im kochtopf, dank den vergangenen 9 World Bread Days. In den Zusammenfassungen stöbere ich immer gerne für Ideen. Aber ich gestehe für diese Bagels habe ich mich mal wieder an meinem Basisrezept orientiert.

Mini-Bagels

Bagels kennt man aus den USA. Das Gebäck stammt aber ursprünglich aus Polen und wurde von osteuropäischen Einwandern in den Staaten eingeführt.

Bagels werden vor dem Backen kurz blanchiert beziehungsweise gekocht und erhalten dadurch eine glänzende dicke Kruste. Am besten serviert man sie frisch aus dem Ofen mit Frischkäse bestrichen. Mmmmh!

Mini-Bagels

Ich nenne meine Bagels Minis, weil ich eine Teigeinlage von 70 g genommen habe. In den USA wird wohl die doppelte Teigeinlage genommen oder mindestens 100 g. Ich mag lieber kleineres Gebäck. Es sieht hübscher aus und ich kann zweimal zugreifen.

Mini-Bagels

Das typische Loch in der Mitte des Bagels kann man mit dem Finger machen. Ich bevorzuge jedoch die Methode mit dem Kellenstiel. Daran kann man die Bagels super kreisen lassen. Das macht Spass!

Mini-Bagels

Mini-Bagels

Rezept reicht für: 7 Bagels

Chewy mit dicker Kruste, so wie Bagels sein müssen!

Zutaten

    Vorteig

  • 75 g Weizenmehl
  • 50 g Wasser
  • 1 g Frischhefe
  • 1 g Salz
  • endgültiger Teig

  • 215 g Weizenjmehl
  • 20 g Milchpulver
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • 4 g Frischhefe
  • 120 g Wasser
  • 5 g Salz
  • Zum Blanchieren

  • 1 l Wasser
  • 1/2 EL Zuckerrübensirup
  • Belag

  • 1/2 Eiweiss
  • 1/2 TL Wasser
  • Sesam, Leinsamen und Mohn

Zubereitung

  1. Vorteig: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig eine Stunde zugedeckt (mit feuchtem Tuch oder Plastik) bei Raumtemperatur stehen lassen. Anschliessend für 12 bis maximal 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. 30 Minuten vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Endgültiger Teig: Hefe direkt ins Mehl rubbeln. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe kneten, dann Salz dazugeben und auf Stufe 2 6 Minuten fertigkneten.
  3. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer geben und Teig 30 Minuten in die Ofensauna stellen oder 1 bis 1 1/2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
  4. Teig in 7 gleich grosste Stücke teilen und zu Kugeln formen. Mit einem Kellenstiel das typische Loch in jede Kugel machen.
  5. Wasser mit Zuckerrübensiup aufkochen. Temperatur herunterschalten, so dass das Wasser noch leicht simmert. Die Bagels nacheinander mit einer Siebkelle 1-2 Minuten in das siedende Wasser tauchen. Mit der Siebkelle herausnehmen und auf das Blech legen.
  6. Eiweiss mit Wasser verrühren und Bagels damit bestreichen und danach nach Belieben mit den Samen bestreuen.
  7. Blech auf Ebene 3 in den von der Sauna noch leicht warmen Ofen schieben. Funktion Intervall-Dampf wählen, Temperatur auf 180 C stellen und 25 Minuten backen. Im konventionellen Backofen bei 200 C Umluft vorgeheizt 25 Minuten backen.
Rezept drucken

Sehen sie nicht hübsch aus? Und köstlich sind sie natürlich auch!

Mini-Bagels

Greift zu!

Ein Bagel geht an Susans Yeastspotting, der Rest an:

Bread Baking Day #73 - Brot aus aller Welt / Breads around the world (last day of submission May 1, 2015)