Mocha White Chocolate Chip Cookies mit Fleur de Sel

Nein, meine Küchenmaschine ist mir nicht abhandengekommen. Trotzdem oder gerade deshalb freue ich mich, dass ich eine KitchenAid testen darf. So kann ich nämlich den Ferrari unter den Küchenmaschine, wie ich die KitchenAid gerne nenne, direkt mit meinem Traktor – oder soll ich Mercedes sagen? – vergleichen.

KitchenAid (ehemaliges Foto- und Auslaufmodell)

Diese KitchenAid ist übrigens Modell bei Fotoshootings gestanden, und deshalb hat sie auch einige kleine Kratzer und Schrammen. Auch ist sie ein Auslaufmodell – wegen der Farbe, die ist nicht mehr in. Stört mich beides nicht, denn schliesslich geht es um die inneren Werte, die ich in den nächsten Wochen bis zum Anschlag austesten werde.

Zur Einweihung habe ich die KitchenAid jedoch noch etwas geschont, und auf einem für sie bekanntem Terrain getestet. Sie durfte Cookieteig nach einem amerikanischen Rezept von King Arthur zusammenrühren.

KitchenAid in Action

Erwartungsgemäss hat sie das bravourös erledigt.

Mocha White Chocolate Chip Cookies mit Fleur de Sel
ergibt 3-4 Bleche

130 g brauner Zucker
120 g Zucker
200 g weiche Butter
1/2 TL Salz
1 gestrichener TL Instantkaffeepulver
2 TL Vanille-Extrakt
1/4 TL Bittermandel-Extrakt
1 TL Essig
1 TL Natron
1 Ei (L)

240 g Mehl
300 g weisse Schokolade mit Puffreis, in kleine Würfeli geschnitten

Fleur de Sel

Alle Zutaten ausser Ei, Mehl und Schokolade in die Schüssel der KitchenAid geben und mit dem Flachrührer kurz auf Stufe 1 mischen und dann auf Stufe 4 glatt und cremig rühren. Ei zugeben und erneut kurz glatt rühren. Mehl und Schokoladenwürfeli zugeben und zuerst auf Stufe 2 und dann 4 unterheben.

Schüssel für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Mit einem Glaceportionierer, ich habe die mittlere Grösse genommen, Kugeln formen und diese mit genügend Abstand (ca. 5 cm) aufs Backblech platzieren.

Mocha White Chocolate Chip Cookies mit Fleur de Sel

Mit wenig Fleur de Sel bestreuen und 11-13 Minuten in der Mitte des auf 190 C vorgeheizten Backofens backen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Die Cookies schmecken übrigens auch warm.

Die Mitte der Cookies muss noch leicht glänzen, sprich nicht ganz durch sein. Vorgang wiederholen bis alle Cookies gebacken sind.

Mocha White Chocolate Chip Cookies mit Fleur de Sel

Schon beim Lesen der Zutaten erkennt man, dass da pappsüsse Cookies rauskommen, deshalb unbedingt Fleur de Sel auf die Cookies streuen. Das ergibt einen schönen Kontrast.

Ein paar Cookies gehen auch heute an die Initiative Sonntagsüss. Diese Woche sammelt Julie von mat&mi.

PS: Wenn ich den grösseren Eisportionierer genommen hätte, wären die Cookies fast als kleine Kuchen durchgegangen und hätten beim wiederbelebten Kleine Kuchen-Event der Hedonistin teilnehmen können. Next time!


20 Gedanken zu „Mocha White Chocolate Chip Cookies mit Fleur de Sel

  1. Du hast genug für eine kleine Armee? Wenn ich das gewusst hätte… Gestern stand ich am Flughafen Oslo-Rygge und war schwer am Überlegen, ob ich statt in den Flieger nach Berlin doch lieber in die daneben stehende Ryanair-Maschine nach Málaga einsteigen sollte…

    Am Nachmachen scheitert’s nämlich, kein Instantkaffee und kein Bittermandel-Extrakt hier.

    Mir gefällt das Grün.

  2. Oh, eine KitchenAid würd ich auch gerne testen. Die Farbe find ich übrigens göttlich, so schön zitronenfrisch!

    Liebe Grüße
    Nadja

  3. Mhhh, die sehen lecker aus. Cookies gehen einfach immer und überall!

    Musst du die KA dann wieder abgeben oder wie?

    Liebe Grüße und einen feinen Sonntag!
    Anne

  4. REPLY:
    Schade, bist du nicht in den Malaga-Flieger gestiegen. Kannst ja immer noch, morgen kommt auch endlich der Sommer hier.

    Uebrigens gehen die Cookies auch ohne Instantkaffee und Bittermandelaroma. ;-)

  5. REPLY:
    Och, ich hatte Dir einfach nur geschrieben, dass ich schon seit vielen Jahren glückliche Besitzerin einer Kitchen Aid bin und dass ich finde, dass die Farbe Deines Exemplars doch gut zu Dir passt, so schön zitronengelb wie Deine Zitronen in Andalusien ;-)

  6. Ich kenn ja bis jetzt nur dunkle Schokocookies mit Salz und die waren saulecker, also kann ich mir vorstellen das die hellen da auch ganz gut mithalten können ;)

    Die KA in der Farbe ist megaklasse!

  7. REPLY:
    Klang irgendwie so und das hätte mich irgendwie arg gewundert ;)

    Ich bin seit letzter Woche endlich auch stolze Besitzerin :D

  8. REPLY:
    Letzteres dachte ich mir. ;-) Schmecken aber bestimmt gut mit, oder mit so was ähnlichem.

    Hier soll’s auch wieder wärmer werden.

  9. die farbe ist himmlisch. habe aber leider schon mitbekommen, dass die kennwoods mehr können. die cookies… ich möchte sie morgen früh in meinen milchkaffee tunken… saulecker!

  10. Jumbocookiekuchen fehlen noch in der Sammlung – ich warte also gespannt auf alles, was dein großer Eisportionierer so von sich gibt. ;-)

    Die KitchenAid in dieser Zitrusfarbe find ich ausgesprochen schick. Kann gar nicht nachvollziehen, dass die nicht mehr gefragt ist … In welchen Trendfarben rührt man denn in dieser Saison? :-)

  11. Mmmh, ein äußerst attraktiver Keks, da ist eigentlich so alles drin, was ich gerne mag. Und ein Hauch Fleur de Sel ist gegen zu viel Süße immer ein gutes Mittel ;-)

Schreibe einen Kommentar zu nysa (guest) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen