Vor langer Zeit hat Anne von Papilles & Pupilles das Rezept von Eric Kayser für Baguette Monge vorgestellt. Cascabel hat es kürzlich für sich entdeckt und Ilka hat es auch schon nachgebacken. Da musste ich es natürlich auch versuchen. Mit meiner neuen Bosch MUM 8 macht mir das Brotbacken bzw. Kneten noch viel mehr Spass als vorher.

Wie man sicher schon feststellen konnte, bin ich ziemlich experimentierfreudig. So habe ich das Rezept etwas abgeändert, bzw. in 2 Brote Oliven reingeknetet. Leider habe ich die Oliven nicht abtropfen lassen, was zur Folge hatte, dass der von der Küchenmaschine schöne geknetete Teig, viel zu feucht wurde, und ich noch etwas Mehl zugeben musste. Man lernt nie aus.
Auch beim Backen selbst habe ich eine Aenderung vorgenommen. Ich habe den Ofen auf 250 C vorgeheizt, weil Brote eine hohe Anfangstemperatur mögen, dann aber sofort auf 220 C runtergeschaltet. Das war wohl für meinen Ofen zu früh, denn die Baguettes sind aussen noch ziemlich blond, aber innen durchgebacken.

Nachgebacken: Baguettes "Monge" mit Oliven
In der Mitte das “Original”-Baguette ohne Oliven.

Die Brote habe ich nach 25 Minuten aus dem Ofen genommen. Das nächste Mal werde ich die Baguettes 10 Minuten bei 250 C backen, dann die Temperatur auf 220 C runterschalten und 10 Minuten fertigbacken. Ich gespannt, wie sie dann aussehen werden.

Baguettes “Monge”
3 Baguettes, davon 2 mit Oliven

Nachgebacken: Baguettes "Monge" mit Oliven
Baguette mit Oliven aufgeschnitten.

500 g Mehl
100 g aufgefrischter Sauerteig
7 g Frischhefe
10 g Salz
270 g Wasser

Für 2 der Brote
80 g Oliven, in Steifen geschnitten

Die Hefe in etwas Wasser auflösen.

Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Eine Mulde machen und das Hefewasser, den Sauerteig und das restliche Wasser hineingeben. Etwa 4 Minuten auf Stufe 1, dann 6 Minuten auf Stufe 2 (Bosch MUM 8) kneten. Den Teig in eine leicht geölte Schüssel legen und bei Raumtemperatur 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Den Teig in drei gleich schwere Stücke teilen. In zwei Stücke die Oliven reinkneten. Oliven vorher unbedingt gut abtropfen lassen, sonst muss man nochmals Mehl zum Teig geben. Die Stücke rund formen und auf bemehlter Arbeitsfläche mit einem feuchten Tuch abgedeckt 40 Minuten gehen lassen.

Die Kugeln zu Baguettes mit spitzen Enden formen. Die Baguettes auf einem in Falten gelegten bemhelten Tuch (in couches) noch einmal 1 Stunde gehen lassen.

Den Backofen mit einem Backsblech auf 250°C vorheizen.

Die Baguettes leicht mit Mehl bestäuben und mehrfach diagonal einschneiden.

Die Brote einschiessen, Wasser in den Ofen sprayen, Temperatur auf 220 C reduzieren. Brote etwa 20-30 Minuten backen, bis sie eine goldbraune Kruste haben.

Nachgebacken: Baguettes "Monge" mit Salami

Die Baguettes sind sehr lecker, auch die mit Oliven. Dazu hat der aus der Schweiz mitgebrachte Citterio Salami noch besser geschmeckt als sonst. ;-)