Nachgekocht – Lauchrisotto mit Kochschinken

Naja, nachgkocht habe ich Foodfreaks Lauchrisotto mit Kochschinken nicht genau. Ihr Rezept war eher Inspiration. Im Kühlschrank lagen nämlich noch ein paar Scheiben Kochschinken. Apropos Kochschinken, leider bekommt man auch hier immer schlechtere Qualität. Vor ein paar Jahren konnte man auch abgepackte Ware kaufen, und die war gut. Heute kann man froh sein, wenn der offen verkaufte Schinken noch nach Schinken schmeckt. Schlimm! Zum Glück habe ich Lauch im Garten, der schmeckt wenigsten noch nach Lauch.

Wie gesagt ich habe mich nicht genau an Petras Anleitung gehalten. Anstelle des Mascarpone habe ich Frischkäse verwendet und einen Teil des Lauchs durch Zwiebeln ersetzt und das Ganze in der Hotpan-Version zubereitet. Die Zubereitung im Hotpan finde ich ziemlich praktisch, anstelle des ständigen Rührens kann man noch etwas in Farmville anpflanzen oder andere Blogs besuchen. ;-)

Lauchrisotto mit Kochschinken
Rezept für 2 Personen

Lauchrisotto mit Kochschinken

1 EL Olivenöl
1/2 Zwiebel, fein geschnitten
1 1/2 Stangen Lauch, fein geschnitten
180 g Risottoreis
100 ml Weisswein
300 ml heisse selbstgemachte Hühnerbouillon
3 Scheiben Kochschinken, in Streifen geschnitten
2 EL Frischkäse (z.B. Philadlphia)
frisch geriebener Parmesan

Olvienöl im Hotpan erhitzen, Zwiebel und lauch darin dünsten, bis beides beginnt leicht Farbe anzunehmen. Reis beigeben und glasig dünsten. Mit Weisswein ablöschen. Wein etwas einköcheln lassen, gesamte Brühe dazugeben, kurz aufkochen, Hotpan zudecken und 2 Minute auf kleiner Hitze köcheln lassen. Zugedeckt in Warmhalteschüssel geben. 18 Minuten softgaren. Während dieser Zeit Deckel nicht entfernen.

Nach 20 Minuten Hotpan aus der Warmhalteschüssel nehmen. Auf den heissen Herd stellen, Schinken, Frischkäse und Parmesan unterrühren. Servieren.


6 Gedanken zu „Nachgekocht – Lauchrisotto mit Kochschinken

  1. Das erinnert mich an meiner Lieblingsgerichte. Bei uns gab es früher immer Lauch mit Schinken umrollt in einer Käsesauce. Das wurde mit Käse überbacken. Dazu gab es Reis. Das war immer super lecker.

  2. Das heisst, Du rührst kein bisschen? Bei uns geht immer die Riesendiskussion los,wer rührt diesmal und wer vom letzten Mal noch einen Tennisarm hat.
    Ist ja toll, dein Topf!

  3. REPLY:
    @Mel. K.
    Zwei- bis dreimal Wasser nachgießen und dabei umrühren reicht bei Risotto völlig. Steht auch auf der Packung der meisten Risotto Reissorten so drauf.

  4. REPLY:
    3x Rühren reicht auf keinen Fall, jedenfalls nicht bei mir, denn
    gegen Schluss muss ich, wenn ich mein Risotto nicht im Hotpan koche, doch ständig rühren sonst kann’s passieren, dass er er am Topfboden klebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen