Bei Paule heisst er Melanzanisalat bzw. wird er in Wien in ihrem Lieblings-Falafellokal so genannt. Lustig, diese Oesterreicher, das Wort haben sie wohl von den Italienern übernommen. Hier in Spanien heissen Auberginen nochmals anders, ich muss jedesmal überlegen – Berenjenas.

Der Salat hat mich sofort angesprochen, auch weil ich Auberginen, Peperoni (Paprikaschoten), Tomaten und Minze im Garten habe. So konnte ich das Rezept auch sofort umsetzen. Mit kleinen Aenderungen, ich habe die Auberginen geschält, meine marokkanische Gewürzmischung genommen, den Rotweinessig durch Zitronensaft ersetzt und das Oel am Schluss weggelassen, weil ich fürs Braten viel genommen habe.

Ich weiss natürlich nicht ob mein Salat so ist wie in Paules Lieblingslokal, so oder so mir hat er wunderbar geschmeckt. Vielleicht einen Tick zuviel Minze, aber das liegt ja an mir.

Orientalischer Auberginensalat
Rezept für 2 kleine Portionen

Nachgekocht - Orientalischer Auberginensalat

3 kleine Auberginen
6 kleine rote Peperoni
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll frische geschälte und gehackte Flaschentomaten
reichlich Olivenöl zum Anbraten
marokkanische Würzmischung, gemahlen (bestehend aus Koriandersamen, Kreuzkümmel, Fenchelsamen, getrockneten Chilis)
frische Pfefferminze nach Belieben, grob gehackt
1 EL Honig
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
1 Esslöffel Zitronensaft

Die Auberginen schälen und in 2 cm lange Würfel schneiden. Mit etwas Salz vermischen und Flüssigkeit ziehen lassen.

Die Peperoni putzen, mit einem Sparschäler schälen und mittelgross schneiden.

Die Zwiebel schälen, der Länge nach halbieren und in dünne Ringe schneiden.

Den Knoblauch ebenfalls schälen und in feine Scheiben schneiden.

Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen und die abgetropften und mit Küchenpapier trockengetupften Auberginenwürfel rundherum anbraten. Die Hitze reduzieren und weich dünsten. Aus der Pfanne nehmen und auf ein Stück Küchenpapier geben, um überschüssiges Fett aufzusaugen.

Die Peperoni ebenfalls in reichlich Olivenöl anbraten, die Hitze reduzieren, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und alles weich dünsten. Honig und marokkanische Gewürzmischung dazugeben, dann die Tomaten und Auberginenwürfel zugeben und alles zusammen 10 Minuten köcheln lassen.

Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer und Pfefferminze abschmecken.

Abkühlen lassen und einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Vor dem Verzehr Raumtemperatur annehmen lassen.

+++

Wer diese Art von Salat liebt dem kann ich auch dieses Caponata-Rezept ans Herz legen.