9 Gedanken zu „Neuer Herd in der Küche!

  1. REPLY:
    oh Gott, was unpraktischeres als diese Touch Taster als Bedienelement und dann auch noch auf der Oberfläche kann ich mir nicht ausdenken.
    200 Mal tippen, hoffen dass es funktioniert, dann fährt man einmal mit dem Topf oder Arm drüber und alles schaltet sich ab, -ERROR-, Dann darf man nochmal für jede Platte 10 mal tippen bis die gewünschte Stufe erreicht ist.
    Ich weiss nicht, aber bei sowas geht doch nichts über richtige, haptisch wertvolle Drehknäufe.

  2. REPLY:
    Was du schreibst war im letzten Jahrtausend so. Nein nicht mal damals, denn mein altes Induktionskochfeld hat sich niemals selbst ausgeschaltet, wenn man mit dem Arm oder Topf draufkam. Das 10x-Tippen hingegen stimmt. Bei dem neuen ist das aber auch nicht mehr so.

  3. Wenn ich bei einem normalen Haushalts-Anschluss 4 Elektro-oder Induktions- Kochstellen brauche und den Backofen, haut es mir den Automaten raus. Bei einer großen Familie, wie wir sie haben, habe ich keine Chance. Bei einem höheren Watt-Anschluss kommt der Strom schon ziemlich teurer, deshalb: es lebe mein Gasherd!!

  4. Wow! Sieht toll aus! Ich habe auch Induktion mit Touchscreen und bin nachhaltig begeistert. Unserer ist von S**mens, hat 0-9 + Powerstufe (die funktioniert aber nur, wenn max 2 Platten an sind), außerdem diversen Schnickschnack, den ich bis heute nicht verstanden habe. Bin einfach zu faul, die Anleitung zu lesen. Aber praktisch: Gesamt an, dann Platte aktivieren, + heißt dann maximal, – mittlere Stärke. Einfach perfekt, kapieren sogar die Kinder, leider auch die Kindersicherung :D
    Viel Spaß damit!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen