Nicht so geniales Schokoladeneis {ohne Eismaschine}

Meine Themenwoche Kleine Eiszeit auf Facebook wollte ich heute mit einem Eis, welches man ohne Eismaschine machen kann abschliessen. Aber wie das so läuft im richtigen Leben, das ausgesuchte Rezept von der Araba felice ist steinhart geworden. Dafür sind im Gegensatz zu gestern die Fotos hübsch geworden. Irgendwas ist ja immer!

Schokoladeneis ohne Eismaschine

Araba felice schwärmt nur so von diesem Eis. Es soll nicht hart werden und auch keine Eiskristalle bilden. Ich habe ihr das abgekauft, auch weil ich aus Erfahrung weiss, das Kondensmilch nicht festfriert. Kondensmilch kommt im Rezept nämlich reichlich vor.

Schokoladeneis ohne Eismaschine

Vor dem Einfrieren habe ich die Masse natürlich probiert, und sie schmeckt HAMMER. Könnte man so als Mousse servieren. Nur leider ist sie als Eis am nächsten Tag steinhart aus dem Gefrierer gekommen. Direktes Portionieren ist definitiv nicht möglich. Das kann ich ja noch akzeptieren, aber bei mir ist auch die Konsistenz ganz merkwürdig krümelig geworden. Ich muss aber sagen, dass ich anstelle von Rahm Mascarpone genommen habe. Ich glaube das liegt daran. Ausserdem hat der verwendete Mascarpone schon frischere Zeiten gesehen. Kann also sein, dass die merkwürdige Konsistenz vom abgelaufenen Mascarpone kommt. Ich werde das Eis nochmals machen, dann aber wie im Original mit Sahne. Ich glaube zwar nicht, dass es mit Sahne geschmeidiger wird, aber wie heisst es so schön… Versuch macht klug, ich werde berichten!

Schokoladeneis

Schokoladeneis

Rezept reicht für: 1/2 Liter

Schokoladeneis, das man ohne Eismaschine herstellen kann.

Zutaten

  • 250 g Mascarpone (besser Sahne nehmen!)
  • 200 g gesüsste Kondensmilch
  • 20 g ungesüsstes Schokoladenpulver
  • 1 EL Amaretto

Zubereitung

  1. Mascarpone oder besser Sahne in einer Schüssel mit dem Handrührgerät etwas aufschlagen.
  2. Kondensmilch, Schokoladenpulver und Amaretto in eine Schüssel geben und sehr gut verrühren. Es dürfen keine Schokoladenklumpen mehr sichtbar sein. Diese zum aufgeschlagenen Mascarpone oder zur aufgeschlagenen Sahne geben und alles vorsichtig verrühren.
  3. Masse in einen Behälter geben, zudecken und über Nacht im Gefrierschrank gefrieren lassen.
Rezept drucken

6 Gedanken zu „Nicht so geniales Schokoladeneis {ohne Eismaschine}

  1. Aussehen tut es jedenfalls wirklich hübsch! Ich würd es gern mal probieren. Ist ungesüßtes Schokopulver gleichzusetzen mit Backkakao? Oder ist das so eine Zutat, die man irgendwo bestellen muss?
    Lg, Eva

  2. Ist das diese gesüßte Kondensmilch, die so zähflüssig ist, dass man Nocken von ihr abstechen kann? Oder gibt es da auch noch andere? Ansonsten würde ich ebenfalls meinen, dass der Mascarpone das Problem war.

    1. Die Kondensmilch ist zähflüssig aber doch so, dass sie noch fliesst. Also Nocken abstechen ist nicht möglich. Ich denke auch, dass das mit dem Mascarpone eine schlechte Idee war. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen