Nickys Flammkuchen à ma façon (mit Feigen)

Eigentlich wollte ich Julianes Ziegenkäse-Feigen-Foccacia nachbacken. Das wäre jedoch nur etwas für mich geworden, da Y. bekanntermassen ein Käsehasser ist.

Ende Juli hat Nicky ein Flammkuchen-Rezept gepostet, das seitdem in verschiedenen Blogs nachgebacken wurde.

Nun habe ich es auch getan, wobei ich eigentlich mein Standard-Flammenkuchen-Rezept an Nickys angepasst habe und natürlich – hier schliesst sich der Kreis wieder – zusätzlich Feigen darauf gelegt habe. Resultat sehr lecker – auch mit weissen vorgedämpften Zwiebeln.

Flammkuchen mit Feigen
Rezept für 2 Personen

Nickys Flammkuchen à ma façon (mit Feigen)

Teig
160 g Mehl
20 g Roggenvollkornmehl
110 g Wasser
10 g Olivenöl
2 g Frischhefe
3 g Salz

Belag
1 kleine Zwiebel
75 g Specktranchen
1/2 Becher Crème fraîche
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
4 Feigen

Teig: Teig: Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten und 3-4 Stunden gehen lassen.

Belag: Specktranchen in Streifen schneiden, diese kurz in einer Bratpfanne anbraten. Speckstreifen auf einem Haushaltspapier auskühlen und entfetten lassen.

Zwiebeln in feine Ringe scheiden oder hobeln und 5 Minuten in der Bratpfanne in der schon der Speck gedünstet wurden, dämpfen. Zwiebeln zum Speck geben, mischen und auskühlen lassen.

Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Teig ganz dünn ausrollen, mit einer Gabel gleichmässig einstechen. Crème fraîche auf den Teig streichen. Zwiebeln und Speck darauf verteilen. Feigen in Scheiben schneiden und ebenfalls auf den Kuchen legen.

Bei 230 Grad 12-15 Minuten in der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens backen.

Tipp: Blech mit dem Ofen aufheizen!

Nickys Flammkuchen à ma façon (mit Feigen)


4 Gedanken zu „Nickys Flammkuchen à ma façon (mit Feigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen