Wer sagt, dass für Bratkartoffeln nur normale Kartoffeln verwendet werden müssen? Soweit ich sehen kann, hat noch niemand Süsskartoffeln für Heikes Blogday gebraten.

So musste Y. nochmals ran, diesmal aber ohne Fotostrecke. Heike schafft das auch ohne Bildanleitung!

Gebratene Süsskartoffeln mit Walnüssen
Rezept für 1-2 Personen

Gebratene Süsskartoffeln mit Walnüssen

1 Süsskartoffel
1/2 Zwiebel
Oel
Salz, Pfeffer
1 EL Butter
1 Handvoll grob gehackter Walnüsse
frischer Schnittlauch

Die Süsskartoffel schälen und in gleichmässige Würfeli schneiden. Nicht so wie auf dem Bild, sondern so akkurat wie Y. es auf der Bratkartoffel-Fotostrecke gemacht hat. Die Zwiebel fein schneiden.

Oel und grobes Salz in eine Eisenpfanne geben und die Süsskartoffelwürfeli darin goldbraun braten. Die Zwiebeln zugeben und mit anbraten; dabei die Pfanne regelmässig schwenken, so dass alles mit dem Fett in Berührung kommt und nichts fest brät. Butter und zugeben und die Süsskartoffelwürfeli damit glasieren. Walnüsse und Schnittlauch dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles zusammen schwenken.

Gebratene Süsskartoffeln mit Walnüssen

Servieren.

Das Rezept für die gebratenen Süsskartoffeln stammt wie das scharfe Bratkartoffel-Rezept von Lafer. Barbara hat es auch schon ausprobiert.


Bratkartoffeln für Heike