North Carolina Coleslaw, das Sauerkraut der Amis?

Ich persönlich bin nach wie vor ein grosser Fan von Pulled Pork. Vielleicht weil es hier in der Pampa keine Foodtrucks gibt, und ich so von einer Übersättigung verschont blieb.

North Carolina Coleslaw

Alle die kein Pulled Pork mehr sehen können, es geht heute nicht darum sondern um Coleslaw, für mich der amerikanische Salat schlechtihn. Bekannt aus Fastfood-Ketten ist vornehmlich die ungesunde, fette Variante mit viel Mayonnaise und viel Zucker. Ich gestehe, die liebe ich. Ich mache aber meinen Coleslaw meist mit weniger Zucker und weniger Mayo. Beim Blättern durch Steven Raichlens BBQ Bible, ist mir nun das Rezept für Krautsalat aus North Carolina aufgefallen. In dieser Gegend wird der Krautsalat scheinbar gerne mit einer pikanten Essigsauce angemacht. Y. und ich mögen beide gerne essigsaure Saucen, somit musste ich mich sofort ans Werk machen.

North Carolina Coleslaw

Selbstverständlich habe ich mich mal wieder nicht ans Rezept gehalten. Der Salat ist aber trotzdem lecker geworden und erinnert mich irgendwie an Sauerkraut. Vielleicht ist er ja auch das Sauerkraut der Amis…

North Carolina Coleslaw

North Carolina Coleslaw

Rezept reicht für: 4 Personen

Meine Version des pfeffrig-pikanten und essigsauren Coleslaw aus North Carolina.

Zutaten

  • 100 ml Apfelessig
  • 30 g selbstgemacher Dattel-Ketchup
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 kleine frische Chilischote
  • 1/2 TL Pfefferkörner, fein gemörsert
  • 1 kleiner Weisskohl, mit der feinsten Scheibe der Küchenmaschine fein geraspelt
  • 1 Karotte, fein gerieben
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt

Zubereitung

  1. Apfelssig, Ketchup, Zucker, Salz, Chilischote und gemörserter Pfeffer in einen hohen Behälter geben und mit dem Stabmixer aufmixen.
  2. Alle Zutaten in eine grosse Schüssel geben und gut vermischen. Für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Bleibt ein paar Tage im Kühlschrank frisch.

Inspiration: The Barbecue Bible

Rezept drucken

Wen das Rezept für das Pulled Pork interessiert, ihr werdet natürlich hier im Blog fündig und auch Rezepte für Burger Buns gibt’s. Enjoy!


4 Gedanken zu „North Carolina Coleslaw, das Sauerkraut der Amis?

  1. Nee, Sauerkraut (roh aus dem Glas) lieben die Amis im Reuben Sandwich, der mit Corned Beef und Sauerkraut belegt und mit 1000 Island Dressing getränkt ist. Für mich ungefähr ebenso „appertitanregend“ wie für meinen amerikanischen Mann deutsche Blutwurst.
    Cole Slaw, wenn er nicht zu viel Essig enthält, mag ich dagegen sehr gern.
    Wir haben die BBQ Bible übrigens auch, die Oasis Kebabs grillt mein Mann jeden Sommer (natürlich auch etwas abgewandelt).
    LG, Karin aus Maine

    1. Danke für die Aufklärung. :-) Ich blättere gleich mal zu den Kebabs, die sind mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Aber ist ja nicht verwunderlich bei dem dicken Buch.

    2. Das Reuben Sandwich wäre prinzipiell okay bis prima, wenn man gemeinhin nicht auch noch Käse darin schmelzen würde. Zusammen mit dem Dressing kleistert er das arme Corned Beef derart zu, dass geschmacklich nichts mehr von ihm durchdringt, sondern es nur noch fürs Mundgefühl zuständig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen