O’grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

Facebook-Liker wissen es bereits. Gestern haben wir angegrillt. Normalerweise eröffnen wir die Grillsaison erst anfangs Mai, aber da so viele Blogger bereits vom Grillen geschrieben habe, konnte ich nicht mehr länger warten. Y. musste also den Grillrost aus dem Gartenraum schleppen. Ich habe ihm dabei natürlich geholfen, nicht dass er sich noch einen Bruch hebt.

O'grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

Zur Eröffnung gab es, wie man aus dem Beitrags-Titel entnehmen kann, ein Schmetterlingshuhn. Wie man ein Huhn in einen Schmetterling verwandelt habe ich letztes Jahr im kochtopf-TV gezeigt und eine Schritt-für-Schritt-Bildanleitung gibt es ebenfalls. Butterfly war nämlich unsere Lieblings-Grill-Zubereitungsart für Huhn 2009 und 2010. Poulet à l’américaine, Zitronenverbenen-Huhn und scharfes Poulet haben wir so zubereitet.

Natürlich musste für das erste Grillhuhn im Jahr eine andere Marinade her. Uns hat die Marinade vom Poulet nid im Chörbli so gut geschmeckt, dass ich das Poulet 2 Tage darin mariniert habe. Als Variation habe ich jedoch den Honig durch braunen Zucker ersetzt und zusätzlich eine Handvoll fein gehackter frischer Estragon unter die Poulethaut geschoben.

O'grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

Auf der Haut macht Estragon keinen Sinn, da er beim Grillen nur verbrennen würde. Unter der Haut kann er während des Bratvorgangs schön seinen Geschmack abgeben. Lecker!

Normalerweise ist Y. nach der Winterpause grilltechnisch etwas eingerostet, das heisst die erste Grillade gelingt meist nicht so gut. Diesmal hat er das Huhn aber bereits beim ersten Mal perfekt hingekriegt.

O'grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

Das Brustfleisch saftig und die Schenkel gut durch. Das ist nicht einfach so hinzukriegen, dazu braucht man Zeit, Geduld und Fingerspitzengefühl oder ein Bratenthermometer. Y. macht es aber mit Gefühl. ;-)

Während des Grillierens durften wir übrigens noch Zeuge eines Naturschauspiels werden – ein Bienenschwarm.

O'grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

Das lautstarke Gesumme hat uns darauf aufmerksam gemacht. Nur knappe 5 Meter von unserem BBQ entfernt haben sie sich an einem Ast versammelt.

O'grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

Beeindruckend!

Am liebsten würde ich sie einfangen und Imkerin werden. ;-)


2 Gedanken zu „O’grillt is mit Estragon-Schmetterlingshuhn und dazu noch ein Naturschauspiel!

  1. Wenn die Grillsaison früher beginnt und die Winterpause nicht so lang ist, dann kommt auch der Grillmeister nicht so sehr aus der Übung. Vielleicht solltet ihr im kommenden Winter einfach durchgrillen? – Übrigens finde ich, dass Honig sich sehr gut in so einer Grillmarinade macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen