Es geschehen tatsächlich noch Zeichen und Wunder, und zwar sind mir zum ersten Mal Cookies in die Breite gelaufen! Ihr erinnert euch, kürzlich habe ich mich beschwert, dass meine Cookies mehr oder weniger immer so bleiben wie sie geformt wurden.

Olivenöl-Walnuss-Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel und ein Wunder!

Nicht diese Olivenöl-Walnuss-Schokladen-Cookies!

Olivenöl in Cookies, schmeckt das?

Das habe ich mir auch gefragt, als mir Ninive nach meinem verzweifelten Aufruf freundlicherweise das Rezept zugeschickt hat. Man kann sich lange fragen, ob das schmeckt, oder es einfach ausprobieren. Was ich gemacht habe. Aber ich muss gestehen, ich habe mich nicht getraut ganz ans Rezept zu halten, denn dort kommt nicht nur Olivenöl, welches ich natürlich verwendet habe – der 5-Liter-Kanister muss ja leer werden – sondern auch entkernte gewässerte gehackte schwarze Oliven vor. Die habe ich dann etwas feige durch kalifornische Walnüsse ersetzt, dafür den Cookies noch etwas Fleur de Sel spendiert.

Das Resultat lässt sich nicht nur sehen sondern auch geniessen, und das obwohl ich ein kräftiges Olivenöl verwendet habe.

Olivenöl-Walnuss-Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Olivenöl-Walnuss-Schokoladen-Cookies mit Fleur de Sel

Rezept reicht für: 1 grosses Blech

Ungewöhnliche Kombination, die aber schmeckt!

Zutaten

  • 125 ml Olivenöl
  • 170 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • 170 g Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 50 g grob gehackte Walnüsse (Original entwässerte, gehackte schwarze Oliven)
  • 70 g grob gehackte Schokolade
  • Fleur de Sel nach Belieben

Zubereitung

  1. Olivenöl, Zucker, Natron, Salz und Ei in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten kräftig rühren lassen. Die Masse erinnert nach dem Schlagen optisch an Mayonnaise.
  2. Mehl und Kakao direkt in die Masse sieben, walnüsse und Schokolade dazugeben und untermischen.
  3. Den Teig mindestens für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Mit einem Eisportionierer Kugeln auf das Backblech verteilen, Abstand lassen, die Cookies werden grösser. Die Kugeln mit der Hand etwas flach drücken und alle mit wenig Fleur de Sel besprenkeln.
  5. Das Backblech auf Ebene 3 in den kalten AEG ProCombi Ofen schieben und bei Heissluft mit Ringheizkörper bei 160 C 18 Minuten backen oder konventionell im auf 160 C Umluft aufgeheizten Ofen 15 Minuten backen.

Rezept druckenInspiration: Feinschmecker-Bookazine Olivenöl via Ninive

Tipp: Der Teig ist ziemlich flüssig, deshalb muss er unbedingt in den Kühlschrank, danach lässt er sich problemlos portionieren.

Ich bin gespannt, ob sich jemand traut das Rezept mit den Oliven nachzubacken. Ich kann es mir geschmacklich so überhaupt nicht vorstellen. Mit getrockneten Oliven, die uns Heiko Antoniewicz beim Walnuss Flavour Pairing Workshop zum Probieren gegeben hat, hätte ich es gewagt, die erinnern nämlich irgendwie an Rosinen.