Orecchiette mit Brokkoli, getrockneten Tomaten und Feta

Gekochter Brokkoli übrig – normalerweise mache ich damit Orechiette al romano.

Beim Blättern durch das neue Buch von Cornelia Poletto Meine Lieblingsrezepte, welches ich vom ZS-Verlag zur Rezension erhalten habe, ist mir ihr Rezept Orechiette mit Brokkoli und Büffelmozzarella ins Auge gestochen. Eine gute Inspiration, rausgekommen ist was ähnlich Köstliches, wenn nicht sogar besser. ;-)

Orechiette mit Brokkoli, getrockneten Tomaten und Feta

reicht für: 1 Person

Orechiette mit Brokkoli und Feta

Schmackhafte Pasta mit Brokkoli, getrockneten Tomaten und Feta. Kapernäpfel nicht vergessen, die geben den besonderen Kick!

Zutaten

  • 100 g Orechiette
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll gekochte Brokkoliröschen
  • Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer
  • Feta, grob zerbröckelt
  • 1 EL Kapernäpfel

Zubereitung

  1. Tomaten mit kochendem Wasser übergiessen und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden.
  3. Eingelegte Tomaten etwas ausdrücken und ebenfalls fein schneiden.
  4. Olivenöl in einer Bratpfanne erwärmen, Zwiebeln, Knoblauch, und Tomaten zugeben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Orechiette in genügend Salzwasser al dente kochen.
  6. Gekochte Brokkoliröschen zu den Zwiebeln geben und solange braten, bis die Röschen warm sind.
  7. Orechiette mit einer Lochkelle direkt vom Kochwasser zum gebratenen Brokkoli geben. Vorsichtig umrühren.
  8. Feta und Kapern darüber streuen und sofort servieren.

Rezept drucken
Inspiration: Meine Lieblingsrezepte von Cornelia Poletto
Tags: Pasta, Brokkoli, Feta, Kapernäpfel

Poletto gibt im Originalrezept Hühnerbrühe zu und püriert einen Teil der Sauce. Ausserdem kommen bei ihr noch Sardellenfilets in die Sauce. Ich hatte keine, war dank des würzigen Fetas aber auch nicht nötig. Die Kapern wollte ich zuerst weglassen. Zum Glück habe ich das nicht gemacht, denn diese geben der Pasta den gewissen Kick. Wird so bestimmt wieder gekocht!

PS: Die Orechiette habe ich diesmal nicht selbst gemacht.


5 Gedanken zu „Orecchiette mit Brokkoli, getrockneten Tomaten und Feta

  1. Mjam….Orechiette mit Brokkoli gibt’s hier oft; allerdings mit Sardellen und Parmesan. Beim nächsten Mal wird es dann diese Version sein – es lebe die Abwechslung!

  2. mhmmm das trifft aber haargenau meinen geschmack. und ich hab eh seit tagen so lust auf brokkoli! wo krieg ich den jetzt noch her um diese uhrzeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen