Osterkranz #synchronbacken

Letztes Wochenende war es wieder soweit. Sandra von From-Snuggs-Kitchen und ich hatten zum neunten #synchronbacken aufgerufen. Passend zum bevorstehenden Osterfest haben wir einen Osterkranz nach einem Rezept von Sally gebacken.

Osterkanz #synchronbacken

Besonders gefreut hat uns, dass sich wieder ganz viele angeschlossen habe. Die Liste mit allen Teilnehmern gibt’s am Ende dieses Beitrages.

#synchronbacken. Wer hat’s erfunden?

Auf die Idee zum #synchronbacken sind Sandra und ich 2012 gekommen. Ich habe damals die KitchenAid gegen die Bosch MUM 8 getestet und Sandra hatte gerade ihren King Kong also Kenwood neu. Wir wollten gucken, welche Maschine am besten kneten kann. So haben wir mein erprobtes Basisrezept synchron gebacken. Evi von Kyche schloss sich kurzfristig auch noch an. So kam es also zum #synchronbacken.

Dann hat es aber zwei Jahre gedauert bis wir wieder synchron gebacken haben. Mit dem Apfelbrot startete dann das Ganze wieder. Inzwischen organisieren wir das #synchronbacken regelmässiger. Unsere Idee wurde inzwischen auch von anderen in der Foodblogosphäre übernommen. Scheint also eine gute Idee zu sein.

Ein Rezept – verschiedene Ergebnisse.

Sandra und ich finden es jeweils spannend zu sehen, wie verschieden die Endergebnisse ausfallen, obwohl wir alle das gleiche Rezept als Vorlage haben. Ich finde genau das macht das #synchronbacken aus. Auch vergangenes Wochenende sind nicht alle Osterkränze gleich geworden, wie man auf Instagram oder auch auf Facebook sehen kann. Ein paar Unglücke, wie abgebrochener Quirl oder Riesengipfel statt Kranz sind auch passiert.

Nervenzusammenbruch beim #sychronbacken!

Und habe beinahe einen Nervenzusammenbruch bekommen. Im Sinne des ersten #synchronbacken habe ich den Teig zur Abwechslung mal im Thermomix TM5 gemacht. Ich wollte testen, wie der TM5 Teig kneten kann. Das klappte wunderbar bis auf das Auskratzen des Teiges aus dem Mixtopf und dem Messer.

Osterkranz-Teig Thermomix TM5

Irgendwie macht mich das aggressiv, wenn ich da an den Messern rumpuhlen muss. Ja, den Trick mit der Turbotaste kenne ich, hat aber nicht viel geholfen, da der Teig sehr weich war. Gibt es noch einen anderen Trick? Ich hab den Teig dann einfach drin gelassen, der ist dann in der Füllung gelandet, die habe ich natürlich auch im TM 5 gemacht, ohne Nervenzusammenbruch.

Osterkranz

Osterkranz

Rezept reicht für: 1 mittelgrossen Kranz

Fluffiger Kranz, macht sich auf jeder Ostertafel gut!

Zutaten

    Teig

  • 10 g frische Hefe
  • 25 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 50 g Milch
  • 250 g Mehl
  • 1 1/2 Ei (M), restliches Ei* für Streiche verwenden
  • 50 g weiche Butter, bei mir gesalzen
  • 3 g Salz (wenn man ungesalzene Butter nimmt, 4 g Salz)
  • Zitronenabrieb einer kleinen Zitrone
  • Füllung

  • 100 g ganze Mandeln
  • 100 g Marzipan
  • 1 Msp Zimt
  • 60-75 g Milch
  • je nach Geschmack 1 EL Zucker
  • Zum Bestreichen und Bestreuen

  • 1/2 Ei* (M)
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Mandeln in den kalten Airfryer geben und 6 Minuten bei 180 C rösten. Herausnehmen und auskühlen lassen. Wer keinen Airfryer hat, kann das in einer Bratpfanne oder im Backofen machen.
  2. Für den Teig: Hefe, Zucker und Milch in den Mixtopf des Thermomix TM5 geben und 2 Minuten bei 37C 2 auf Stufe 2 verrühren.
  3. Restliche Zutaten vom Teig in den Mixtopf geben und 5 Minuten im Teigmodus kneten. Der Teig ist ziemlich weich, braucht aber kein zusätzliches Mehl.
  4. Teig aus dem Mixtopf nehmen und 30 Minuten in der Ofensauna gehen lassen, oder ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur.
  5. Für die Füllung: Geröstete Mandeln, Zimt und Marzipan in den Mixtopf geben und 8 Sekunden auf Stufe 7 fein mahlen. Milch dazugiessen und auf Stufe 3-4 auf Sicht verrühren.
  6. Teig zu einem Rechteck auswallen. Füllung darauf verteilen, dabei keinen Rand frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen.
  7. Die Teigenden möglichst nahtlos zu einem Ring zusammenfügen. Teigring alle 3 cm bis ca. 1 1/2 cm an den inneren Rand einschneiden. Die eingeschnittenen Teile ausklappen, so dass das Spiralmuster sichtbar wird. Osterkranz mit Eigelb bestreichen.
  8. Blech auf Ebene 3 des AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer einschieben. 10 Minuten im noch von der Ofensauna warmen Ofen gehen lassen, dann 175 C Funktion Intervall-Dampf wählen und den Kranz ca. 20 Minuten backen.
  9. Kranz aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und am besten noch lauwarm geniessen!

Notiz an mich: Besser auf Blech mit Backpapier und nicht auf Lochblech backen.

Rezept drucken

Die einzige feste Vorgabe die Sandra und ich gegeben haben, das Endresultat muss ein Kranz sein. Die meisten haben einen Kranz geflochten, wie es Sally in ihrem Rezept macht. Ich hatte eine andere Idee. Hier wie der Kranz vor dem Backen aussah fürs etwaige Nachbasteln.

Osterkranz vor dem Backen

Das Rezept von Sally hat mich überzeugt. Ein paar kleine Änderungen habe ich natürlich wieder vorgenommen. Ich habe nur die Hälfte der Menge gemacht und die Hefe reduziert. Die Füllung kam mir etwas zu flüssig vor.Ein Esslöffel Nüsse schuf Abhilfe. Wobei ich glaube, es wäre auch so gegangen. Für meinen Geschmack könnte die Füllung etwas süsser sein, das habe ich so im Rezept vermerkt. Das Endergebnis hat mich begeistert und liess mich auch den Beinah-Nervenzusammenbruch vergessen.

Osterkranz #synchronbacken

Sieht perfekt aus, oder?

Bei den anderen übrigens auch, vorbeischauen lohnt sich!

|From-Snuggs-Kitchen | SweetPie | kuechenMAmpf | Giftige Blonde | Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten | auchwas | Esst mehr Kuchen | Ye Olde Kitchen | gourmandises végétariennes | Dagmar’s brotecke | Backen mit Leidenschaft | Cakes, Cookies and more | siebaecktgern | Immer wieder sonntags… | foodwerk.ch | bakingjulia | Das Muffin-Mädchen | dinner4friends |

Ebenfalls auf den Social Media Kanälen unter #synchronbacken mitgebacken haben:

| MaRa | Kikili_S | love.raspberries | lecker_macht_suechtig | insta_madl | glueckamstueck | tanea58 | unsermeating | Hardy | sisters_bakery_and_kitchen |

Das #synchronbacken-Pinterest-Board wird im Laufe des Tages auch noch auf Vordermann gebracht.

Danke an alle Mitbäcker/innen! Es hat Spass gemacht mit euch.

Den nächsten Termin fürs #synchronbacken werden Sandra und ich demnächst bekannt geben. Bis dahin wünschen wir allen: Frohe Ostern!


16 Gedanken zu „Osterkranz #synchronbacken

  1. Liebe Zorra,

    dein Osterkranz sieht wunderbar aus, besonders die Technik deiner Form interessiert nicht: Hast du das eingeschnitten und dann immer kleine Schnecken geformt?
    Danke fürs Organisieren und frohe Ostern ♣.

    Liebe Grüße

    Anja

    1. Danke, Anja. Ich habe wie bei dem „normalen“ Kranz eine Rolle mit der Füllung gemacht und zu einem Kranz geformt. Dann habe ich alle 3 cm Einschnitte gemacht und diese dann aufgeklappt. Siehst du beim zweitletzten Foto und beschrieben ist es auch im Rezept.

  2. Liebe Zorra,
    einfach großartig wie Dein Kranz ausschaut. Ich habe ja schon die Technik bewundert am Sonntag, aber hier noch einmal alles so richtig zu sehen und dann das fertige Ergebnis einfach toll. Danke noch einmal für die tolle Organisation und die super Idee #synchronbacken. Eine wunderschöne Osterwochen und ein noch schöneres Osterfest.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  3. Wie eine große Frühlingsblume – sehr, sehr hübsch ♥
    Vielen Dank für die Ausrichtung des 9. #synchronbacken-Events. Das habt Ihr wieder prima gemacht!
    Ich wünsche Dir und Sandra sowie Euren Familien ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüße
    Birgit

  4. Hallo,
    es war mir ein großer Spaß dabei zu sein. Ich bin sonst kein großer Fan von süßem Hefegebäck, aber dieser Kranz hat mir richtig gut geschmeckt.
    Vielen Dank, liebe Zorra und Sandra für die Organisation.
    Lg
    Marion

  5. Sieht lecker aus!
    Vielleicht mache ich ja statt des Osterbrotes einen gefüllten Kranz?
    Ich knete ja meinen Hefeteig immer mit der Hand – da werden die Zutaten gleich handwarm und ich merke gleich, ob die Konsistenz gut ist…
    Schöne Ostern und danke für das schöne Rezept
    Christine

    1. Es gibt viele für die Kneten von Hand entspannend ist. Für mich nicht, ich lass das lieber die Maschine machen. ;-) Die Konsistenz des Teiges war übrigens perfekt.

      1. Etwas spät, aber echt noch hilfreich, bei sehr weichen Teigen ganz ganz wenig Mehl übers Messerlager stäuben und nicht Turbo, sonder auf Stufe bis 10 laufen lassen. Und den allerletzten Rest lass ich auch drin, der landet in der Füllung, wie bei dir.
        Gutes Gelingen
        Katharina

  6. Ja, das Rezept war wirklich gut – der Kranz ist auch hier bei allen Essern gut angekommen :)
    Und eine Menge Spaß hat es wieder gemacht, von der Zubereitung, den verschiedenen Füllung und den unterschiedlichen Kränzen am Schluss – einfach eine Gaudi!

    Ich freue mich schon Runde #10 !!

Schreibe einen Kommentar zu Dagmar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen