Pane Biove

Für den World Bread Day ’06 habe ich unter anderem auch Pane Biove, italienische Brötchen, gebacken. Ich fand sie so lecker, dass ich sie nochmals gebacken und zum superleckeren Herbstlichen Eintopf serviert habe. Das erste mal habe ich sie mit Schweineschmalz gemacht, das zweite Mal mit Butterschmalz. Ich habe keinen grossen geschmacklichen Unterschied bemerkt. Die Brötchen sollten schnell gegessen werden, sie werden, wie bei Weissbrot üblich, ziemlich schnell trocken, da sie etwas Fett beinhalten, schmecken sie aber auch am zweiten Tag noch gut. Sie sind auch gut als Sandwichbrötchen geeignet, z.B. mit ganz fein geschnittenem Schinken und etwas Käse, mmmhhh… Fast wie Urlaub in Italien! ;-)

Pane Biove
4-6 Stück

Pane Biove

250 g Mehl
8 g Hefe
5 g Salz
20 g Schweine- oder Butterschmalz (Zimmertemperatur)
1/2 TL Honig
~130 g Wasser

Hefe und Honig in etwas Wasser auflösen. Alle Zutaten zu einem weichen Teig kneten. Teig in 2 oder 3 (je nach dem wie grosse Brötchen man möchte) gleich grosse Kugeln teilen, diese 25 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Pane Biove - Schritt 1
Pane Biove - Schritt 2

Kugeln zu länglichem Zylinder formen, zu dünnen langen Streifen auswallen, aufrollen.

Pane Biove - Schritt 3
Pane Biove - Schritt  4

Gut bemehlen, und in ein ebenfalls gut bemehltes Tuch einpacken und mit Flaschen „begrenzen“ und 45-60 Minuten aufgehen lassen.

Pane Biove - Schritt  5
Pane Biove - Schritt  6

Pane Biove - Schritt  7
Pane Biove - Schritt 8

Rollen der Länge nach aufschneiden. Auf der Schnittfläche einscheiden.

Pane Biove - Schritt  9
Pane Biove - aufgeschnitten

In der Mitte des vorgeheizten Ofens 25 Minuten backen.

Uebrigens kann man bei der World Bread Day ’06 After Hours Party immer noch mitmachen. Es wurden schon 12 Brote nachgebacken.


8 Gedanken zu „Pane Biove

  1. Auch ich bin ganz begeistert von den Brötchen. Es ist auch gut, dass das Rezept nur für 4-6 Brötchen ist, dann werden sie nicht alt.
    Übrigens: die ‚World Bread Day ’06 After Hours Party ‚ ist eine prima Idee!

  2. REPLY:
    Wir sind nur zu zweit, deshalb backe ich meist kleine Mengen. Man kann natürlich auch die doppelte Menge backen und die Brötchen einfrieren.

    Danke fürs Kompliment. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen