Pasta al Airfryer an Auberginen-Tomatensauce

Pasta al forno ist eins meiner Lieblingspasta-Gerichte. Bekanntlich mag Y. keinen Käse, so dass es sich kaum lohnt diesen Klassiker der italienischen Küche nur für mich zu machen. Jedenfalls nicht im Backofen, wo die Pasta laut Namen überbacken wird. Forno bedeutet nämlich Ofen.

Pasta al Airfryer an Auberginen-Tomatensauce

Pasta al forno aus dem Airfryer

Glücklicherweise geht das Überbacken auch im Airfryer. Ihr braucht nur eine Form, die in die Heissluftfritteuse passt. Und schon könnt ihr das italienische Soulfood auch in einer Einzelportion geniessen.

Pasta al Airfryer an Auberginen-Tomatensauce

Pasta al Airfryer an Auberginen-Tomatensauce

Rezept reicht für: 1 Person

Köstliche Pasta al Forno an Auberginen-Tomatensauce im Airfryer überbacken.

Zutaten

  • 100 g Penne oder andere Pasta
  • 1 kleine Aubergine
  • Olivenöl
  • Salz
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 2 dl Passata di pomodoro
  • frischer Basilikum nach Belieben
  • 1/2 Packung kleine Mozarellakugeln
  • geriebener Parmesan nach Belieben

Zubereitung

  1. Auberginen in kleine Würfel schneiden, kräftig salzen und in reichlich Olivenöl weich braten.
  2. Auberginenwürfel aus der Pfanne nehmen, Zwiebeln in die Pfanne geben und goldgelb braten, die letzten paar Minuten Knoblauch dazu pressen.
  3. Passata dazugiessen und 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Hälfte der gebratenen Auberginenwürfeln und eine Handvoll grob gehackter Basilikum zur Tomatensauce geben und 5 Minuten weiter köcheln lassen. Herd ausschalten.
  5. Penne nicht ganz al dente kochen. Das ist wichtig, sonst werden sie matschig im Auflauf.
  6. Die Pasta tropfnass in die Sauce geben. Etwas vom Pasta-Kochwasser zurückbehalten.
  7. Mozarellakugeln halbieren, die Hälfte und 2 EL Parmesan zur Pasta geben.
  8. Grob gehackter Basilikum ebenfalls dazugeben und alles gut vermischen. Falls nötig noch etwas vom Kochwasser untermischen.
  9. Auflauform mit Olivenöl bepinseln. Pasta einfüllen, mit restlichem Mozarella und Parmesan bestreuen.
  10. In den Korb des Airfryers geben und bei 180°C ca. 15 Minuten überbacken.
Rezept drucken

Wie ihr seht, war ich etwas sparsam mit dem Käse. Nächstes Mal, nehme ich mehr! Basilikum könnt ihr nehmen soviel ihr möchtet. Damit war ich Gegensatz zum Käse grosszügig. Der Basilikum wuchert nämlich gerade wie wild, dabei mag ich ihn gar nicht mehr so sehr. Ich hatte mal eine Überdosis an Basilikum-Pesto. In dieser Sauce schmeckt man ihn glücklicherweise kaum heraus. Diese köstliche Pasta al Airfryer ist also auch eine gute Basilikumverwertung für mich.

Perfekte Einzelportion aus der Heissluftfritteuse

Ach ja und das praktische an dieser Einzelportion, ihr könnt gleich aus der Form essen, das heisst es gibt weniger Abwasch!

Pasta al Airfryer an Auberginen-Tomatensauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen