Die beste Tomatensauce der Welt macht meine beste Freundin, die auch noch meine Lieblingscousine ist. Das Rezept für die Sauce hat sie von einer Italienerin. Meine Freundin war nämlich vor Jahren als Au-pair bei einer Familie in Rom. Die Signora hat ihr das Rezept für diese Tomatensauce verraten. Die Geheimzutaten sind Martini und Karotten. Ich habe das Rezept auch, aber bei mir wird die Sauce nie so gut wie bei meiner Lieblingscousine. Keine Ahnung woran das liegt…

Eine Tomatensauce mit spanischem Touch

Da ich die Sauce also nie richtig hinkriege, dachte ich, “mach doch mal eine andere Version!” Statt Rüebli habe ich Kürbis genommen und das Ganze mit Málaga-Wein abgelöscht.

Pasta mit Kuerbis-Malaga-Tomatensauce

Beim Ablöschen mit dem Málaga-Wein bin ich etwas erschrocken. Der Duft der sich dabei entwickelt, kann man nicht gerade als angenehm bezeichnen. “Ob das was wird?” war mein erster Gedanke. Die Sorge war glücklicherweise unbegründet, die Sauce schmeckt wunderbar!

Pasta mit Kürbis-Málaga-Tomatensauce

Pasta mit Kürbis-Málaga-Tomatensauce

Rezept reicht für: 2 Personen

Köstliche Tomatensauce mit Kürbis und dank Málaga mit einem Touch Spanien!

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel, fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 2 1cm-dicke Scheiben Butternut-Kürbis in Stücke geschnitten
  • 1 grosszügiger Schuss Olivenöl
  • 0,5 dl Málaga-Wein
  • 1/2 Dose Pelati (ca. 200 g)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis im Olivenöl anbraten. Mit Málga-Wein ablöschen. Pelati dazugiessen aufkochen und dann offen ca. 1 Stunde köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren mit dem Mixstab pürieren.

Inspiration: MM-Tomatensauce

Rezept drucken

Den Mascarpone habe ich diesmal weggelassen. Weil ich keinen da hatte, dafür habe ich mir etwas mehr Parmesan gegönnt.