Penne all’Arrabbiata – bringt das Blut in Wallung!

Mögt ihr scharf? Dann seid ihr hier richtig! All’Arrabbiata, der scharfe Pastaklassiker aus Rom, lässt je nach Menge von Chili das Blut in Wallung bringen. Ein roter Kopf ist unumgänglich. Daher kommt auch der Name arrabiata was wütend bedeutet. Wütend macht die Pasta nicht, aber einen roten Kopf von der Schärfe, schaut dann so aus als ob man wütend wäre…

Penne all'Arrabbiata - bringt das Blut in Wallung!

Wie viele Pastagerichte kommt auch Penne all’Arrabbiata mit wenigen Zutaten aus, die müssen daher umso besser sein. Bei mir besteht die Sauce aus selbst gemachtem Passata, das muss ich aufbrauchen bevor die neue Tomatenschwemme kommt, die scheint schon vor der Türe zu stehen. Ein paar Tomaten kann ich nämlich bereits ernten. Unglaublich, oder?! Die wild gewachsene Tomatenstauden haben den Winter überstanden, und tragen nun die ersten roten Früchte. Das finde ich ziemlich cool, vor allem zeigt es, dass in Südandalusien Tomaten ab Januar an geschützter Lage ohne viel Aufwand wachsen können. Da braucht es keine geschmacklosen Tomaten aus dem geheizten Treibhaus. Dort wachsen besser Tulpen…

Garten Maerz und April 2019

Apropos Treibhaus, im März haben wir aus alten Duschwänden ein Glashaus gebaut und darin Tomaten und Zucchini angezogen. Diese Pflänzchen werden dieses Wochenende ins freie Feld gesetzt. Ich hoffe, dass es nicht mehr kalt wird und auf eine ertragreiche Ernte.

Penne all'Arrabbiata - brint das Blut in Wallung!

Aber erst gibt’s ein Teller Penne all’Arrabbiata und dann ab in den Garten, umstechen!

Penne all'Arrabbiata

Penne all’Arrabbiata

Rezept reicht für: 1 Person

Penne mit scharfer Tomaten-Knoblauch-Chili-Sauce. Sorgt für einen roten Kopf.

Zutaten

  • 100 g Penne
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 getrockneter Peperoncino
  • 150 ml selbst gemachtes Passata
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie, frisch grob gehackt nach Belieben
  • Sbrinz oder Parmesan, gerieben nach Belieben

Zubereitung

  1. Olivenöl in eine Pfanne geben, gepresste Knoblauchzehe und grob gehackter Peperoncion dazugeben und bei kleinster Hitze ca. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Das Öl wird so quasi aromatisiert.
  2. Peperoncino herausnehmen, Passata dazu geben salzen und pfeffern und halb zugedeckt ca. 12 Minuten köcheln lassen. Achtung spritzt!
  3. In der Zwischenzeit Penne nach Packungsbeilage al dente kochen. Während des Kochens 1 kleine Kelle Pastakochwasser zur Tomatensauce geben.
  4. Pasta mit einer Lochkelle tropfnass direkt vom Topf zur Sauce geben.
  5. Petersilie und etwas vom Käse dazu geben alles vermischen und in einen Teller geben.
  6. Mit zusätzlichem Käse sofort servieren.
Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen