Penne mit Chorizo-Rahm-Sauce

Abwechslung muss sein, deshalb habe ich den grossen Lafer weggelegt und das Standardwerk der italienischen Küche von Marcella Hazan wieder mal zur Hand genommen.

Ein dicker Schinken, der im Gegensatz zu Lafers Werk ohne Fotos und nur mit ein paar Zeichnungen auskommt. Also nicht wirklich trendy, aber ein Buch das jeder italophile Foodie in seiner Sammlung haben sollte. Marcella stellt darin 450 Rezepte vor, darunter viele Grundrezepte, -techniken wie man zum Beispiel ein Huhn zerteilt, nützliche und ausführliche Zutatenbeschreibungen etc. Ich habe das Buch 2007 von unefilledulimmatquai, mgb und dem BiB geschenkt bekommen. Es enthält sogar eine persönlich Widmung von den Dreien, umso wertvoller ist dieses Buch für mich. Ich würde es nie hergeben.

Folgendes Rezept stammt laut Hazan aus der Gegend von Bologna und wird original mit einer italienischen Salsiccia gemacht. Natürlich habe ich keinen Zugriff auf italienische Salsiccia, aber auf Chorizo oder Choryzo wie Robert schreibt. ;-) Pasta und Chorizo passen zusammen, das habe ich schon mehrmals getestet. So ist es nicht verwunderlich, dass auch diese Gericht seeeeeehr lecker ist. Nachkochen empfehlenswert!

Penne mit Chorizo-Rahm-Sauce
Rezept für 1 Person

Penne mit Chorizo-Rahm-Sauce

1 kleine frische Chorizo
1/2 kleine Zwiebel
1 EL Butter/Sonnenblumenöl-Gemisch
ca. 50 ml Rahm
Salz und Pfeffer
frisch geriebener Parmesan

100 g Penne rigate oder Fusilli

Wurst wenn möglich häuten und so fein wie möglich zerteilen oder schneiden. Gehackte Zwiebeln in Butter/Sonnenblumenölgemisch in einer kleinen Bratpfanne hellgelb andünsten. Wurst dazu Hitze etwas erhöhen und kurz braten, dann mit Rahm ablöschen und Sauce dicklich einköcheln lassen. Dauert nur ein paar Minuten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen und tropfnass in die Sauce geben. Gut vermischen und mit geriebenem Parmesan servieren. Ich habe noch ein paar frische selbstgezogene Basilikumblättchen darüber gestreut.

+++

Ich habe schon einige Rezept aus dem Buch gekocht oder als Inspiration genommen, wie zum Beispiel Pollo alla cacciatora, Huhn, geschmort mit Rotkohl, Ragù alla bolognese, Auberginenbällchen mit Tomatensauce auf Spaghetti, Frittata Grundrezept, Tipps und Tricks zur Pastaherstellung, Ossobucco, Mafaldine mit Rosa Langostinen-Sauce und natürlich das berühmte Brathuhn mit 2 Zitronen. Trotzdem beziehungsweise gerade deshalb möchte ich diesen Beitrag bei Foodfreaks monatlichem DKduW-Event einreichen.


5 Gedanken zu „Penne mit Chorizo-Rahm-Sauce

  1. Na so ein Zufall. Zu dem Event habe ich auch gerade etwas gebloggt. Zudem habe ich kürzlich einen Metzger entdeckt, der Chorizo selber macht. Der Rezept wird auf jeden Fall probiert.

  2. REPLY:
    Von deinem Geschirr hätt ich noch ein paar Mokkatässchen in Angebot. Die Wildrose hat mir immer ausgesprochen gut gefallen. Heute gibt es nicht mehr so schöne Porzellane, mit so schönen Dekors, schade eigendlich! Deine Pasta gefällt mir aber auch sehr gut!

  3. Erstaunlich, dass das Manndli damals schon unterschreiben konnte ;-).

    Es ist genauso wie Du schreibst, das Buch kommt nicht trendig daher, enthält aber viele Schätze. Ich schaue auch regelmässig rein.

  4. REPLY:
    Ja gell, damals hat es aber noch mit BiB unterschrieben. ;-)

    Das war wirklich ein tolles Geschenk. Eins an dem ich – wie du sehen kannst – noch heute Freude habe. Danke nochmals dafür.

  5. Schöne Abwandlung des Hazan-Rezeptes. Ich koche andauernd etwas von der Hazan. Daher könnte ich mit einem ihrer Bücher niemals bei DKduW antreten :-(

Schreibe einen Kommentar zu mipi (guest) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen