Öpfel-Chüechli aus dem Chüechli-Blech mit warmer Vanillesauce

Endlich bin ich dazugekommen das Betty Bossi Chüechli-Blech einzuweihen. Okay, die Öpfel-Chüechli sind nicht das erste, was ich darin gebacken habe. Aber das andere Rezept muss noch etwas mit der Veröffentlichung warten, warum kann man dann sehen…

Ich hasse Frittieren, weil danach das ganze Haus nach Fett riecht und die Küche bzw. Dampfabzug einen Entölung braucht, und gesund ist es auch nicht. Es geht wohl vielen so, deshalb hat Betty Bossi das Chüechli-Blech erfunden, damit muss man Öpfelchüechli nicht mehr frittieren, sondern kann sie im Blech mit einem speziellen Ausbackteig backen. Gute Idee, oder?

Öpfel-Chüechli
ergibt 8 Chüechli

Oepfel-Chüechli aus dem BB-Chüechli-Blech

1,75 dl Milch
2 EL Butter
1 Eigelb
70 g Mehl
1 EL Vanillezucker
1 Msp Backpulver
1 Eiweiss
1 Prise Salz
2 Aepfel, geschält
3 EL Zimt-Zucker, zum Wenden

Chüechli-Blech einfetten, in den Kühlschrank stellen.

Butter schmelzen, und etwas abkühlen lassen, Milch und Eigelb dazugeben und gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, dazugeben, mit einer Kelle zu einem Teig verrühren und 20 Minuten ruhen lassen. Eiweiss mit der Prise Salz steifschlagen, dann Eischnee vorsichtig unter den Teig ziehen.

Apefel in 8 ca. 8 mm dicke Ringe schneiden, Kerngehäuse ausstechen und in die vorbereitete Form legen. Teig darüber giessen. 20 Minuten in der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens backen. Chüechli herausnehmen, grosszügig im Zimt-Zucker wenden. Ich schreibe grosszügig, weil der Chüechli-Teig nicht sehr süss ist.

Vanillesauce

2 1/2 dl Milch
1/2 Vanillestengel, ausgekratzt
1 TL Maizena
1 Ei
2 EL Zucker

Alle Zutaten von Anfang an in einer Pfanne zusammen vermischen und unter gutem Rühren bei Mittelhitze kurz vors Kochen bringen. Pfanne vom Herd nehmen und 2 Minuten weiter rühren. Sauce durch ein Sieb giessen. Lauwarm oder kalt servieren.

***

Da wir nur zweit sind habe ich nur die Hälfte des Rezeptes gemacht, also 4 Chüechli. Ich habe jedoch das ganze Eigelb zum Teig gegeben, vielleicht war das ein Fehler, die Chüechi sind ganz wenig labbrig geworden, kann aber auch sein, dass das Fotografieren zu lange gedauert hat. ;-)

Apropos Fotografieren, der aktuelle food-o-grafie #3 Event hat Weissabgleich zum Thema. Dazu kann ich gleich mal zwei Bilder zeigen, auf denen man gut sehen kann welchen Einfluss der Weissablgeich auf Fotos hat. Das linke Bild habe ich bei Tageslicht am Fenster (draussen Regen) mit „Auto“ fotografiert, das zweite mit „Cloudy“ (bewölkt).

Oepfel-Chüechli aus dem BB-Chüechli-Blech - Weissabgleich

Wie man sehen kann, lohnt es sich etwas mit dem Thema zu beschäftigen. ;-)


14 Gedanken zu „Öpfel-Chüechli aus dem Chüechli-Blech mit warmer Vanillesauce

  1. mmm dass sieht gut aus. Ich habe zwar kein b.Bossi blech, aber könnte ich das auch in ein Donut-backblech backen? Den hab ich.
    Ich bin auch kein fritur- liebhaber, nicht dass es nicht schmeckt, aber es ist mir zu viel Mühe und alles riecht so nach Fett ;-)

  2. So ein Blech hatte ich vor ein paar Tagen in der Hand und wieder weggelegt mit den Worten „wozu braucht man denn SOWAS?“. Wenn ich bloß noch wüßte wo das war ?
    Deine Chüechli sehen supergut aus. Ich könnte sie im Muffinblech backen, das Loch fehlt halt dann;-)))

  3. DAS wär was für mich – ich frittier auch überhaupt nicht (gern), lieber aber Apfelküchlein :). Leider habe ich auch kein Chüechliblech, das ließe sich aber beheben.. ich wohn doch grad quasi an der Grenze. Gibts das wohl auch in normalen Supermärkten? Ich könnt ja mal beim Migros gucken gehen, der wär sogar in der Stadt..

  4. Ich habe es gleich heute Abend ausprobiert. Dass Donut-blech war weiniger tief, daher würden sie nicht so hoch. Ich hatte es leider nicht gut genug eingefettet… und habe sie rausgelöffelt… aber geschmeckt haben sie sicher!!

  5. Die sehen ja so was von gut aus – ich brauch auch so ein Blech (…nur woher hier in Deutschland nehmen??), denn frittieren tu ich auch nicht sehr gerne!

  6. REPLY:
    Wie Lien und Heidi geschrieben haben gibt es Doughnut-Formen, darin kannst du sie auch backen. Aber gut fetten, sonst kleben sie, siehe Liens Kommentar.

  7. wir haben sie nun schon 2x gemacht und sie waren auch kalt nicht labrig, dann lag es wohl wirklich am eigelb.. morgen werden die ananas-chüechli versucht, haben noch ananas übrig.

Schreibe einen Kommentar zu Zorra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen