Pflaumen-Tarte – super saftig & super lecker!

Du liebst Pflaumen und saftige Tartes. Dann musst du diese Tarte mit Pflaumen unbedingt backen. Sie ist wirklich super saftig, super lecker und oberpflaumig im Geschmack!

Runde saftige Pflaumen-Tarte in Backform

Reife Pflaumen für saftige Tarte

Wusstest du, dass Pflaumen zu den Rosengewächsen gehören und dass das Steinobst, ist es mal einmal geerntet, nicht mehr nachreift. Es lohnt sich also beim Kauf gut gereifte Früchten zu wählen. Das habe ich gemacht. Ich habe sogar etwas zu reife Früchte erwischt, so dass die Tarte sehr, sehr saftig geworden ist. Der mit Pflaumenkonfitüre bestrichene Mürbeteig-Boden hat noch das seinige beigetragen. Aber besser eine Tarte mit saftigen und weichen Früchten, als eine trockene mit harten Dingern als Belag.

Selbst gekochte Pflaumenkonfitüre als Bodenbelag

Die Zubereitung der Tarte ist nicht kompliziert, braucht aber etwas Zeit, vor allem wenn du die Pflaumenkonfitüre selber kochst. Was ich dir natürlich ans Herz lege. Für eine besonders feine Konfitüre lasse ich die Früchte immer über Nacht im Zucker ziehen. Mein Grundrezept für Konfitüre findest du schon seit längerem im Blog.

Hier habe ich aber eine Tageskonfi gemacht. So nenne ich Fruchtaufstrich mit weniger Zucker. Dieser Aufstrich eignet sich wunderbar als Bodenbelag und auch zum Bestreichen der fertigen Tarte. Eine Methode die ich bereits bei meiner göttliche Aprikosentarte angewendet habe. Leider hat mein Aprikosenbaum dieses Jahr keine Ernte abgeworfen, aber mit Pflaumen schmeckt es auch wunderbar! Wobei ich diesmal auf das Bestreichen der fertigen Tarte verzichtet habe. Diese Pflaumen-Tarte hat das nicht nötig. Du weisst ja, saftig und so!

Pflaumen-Tarte in Backform mit Pflaumenkonfitüre in Schale im Hintergrund

Haselnuss-Mürbeteig aus dem Foodprozessor

Den Mürbeteig mache ich natürlich auch selbst und zwar nach meinem bewährten Mürbeteig-Rezept. Du kannst Mandeln nehmen. Ich habe diesmal zu Haselnüssen gegriffen, da ich gerade eine Ladung Haselnüsse gekauft habe. Den Teig kannst du mit der Küchenmaschine, aber auch mit einem Multi-Zerkleinerer oder Thermomix machen. Die Maschinen mit Messer bieten sich an, wenn du ganze Nüsse verwendest, diese also noch mahlen musst. Damit kannst du nämlich Nüsse zerkleinern und gleich noch den Teig herstellen. Das ist praktisch und es fällt weniger Abwasch an.

Den Mürbeteig machst du am besten am Abend vorher, und stellst die Form mit den Teig über Nacht in den Kühlschrank. So musst du am nächsten Morgen nur noch die Tageskonfi kochen, auskühlen lassen, die Pflaumen entsteinen und dann den Mürbeteig damit belegen. Alles ganz easy peasy. Also, ab auf den Markt und Pflaumen kaufen!

Pflaumen-Tarte

Pflaumen-Tarte

Rezept reicht für: Form mit 30 cm Durchmesser

Super saftige Tarte mit Pflaumen und selbst gekochter Pflaumenkonfitüre als Bodenbelag. Pflaumiger geht nicht!

Zutaten

    Pflaumenkonfitüre
  • 200 g Pflaumen
  • 75 g Zucker
  • 1 kleiner Spritzer Vanilleextrakt

  • Haslenuss-Mürbeteig
  • 75 g Haselnüsse
  • 200 g Mehl
  • 5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 90 g Butter, kalt in Stücken
  • 1 Ei

  • Belag
  • 800 g Pflaumen
  • 4 EL Zucker, brauner
  • Puderzucker nach Belieben zum Servieren

Zubereitung

  1. Für die Pflaumen-Tageskonfitüre Pflaumen entsteinen, vierteln und zusammen mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt in einen Topf geben. Alles gut verrühren und über Nacht zugedeckt ziehen lassen.
  2. Haselnüsse in einen Multi-Zerkleinerer geben und ca. 30 Minuten fein mahlen. 25 g der gemahlenen Haselnüsse herausnehmen und für den Bodenbelag auf die Seite stellen.
  3. Nun restliche Zutaten für den Mürbeteig ausser Ei in den Multi-Zerkleinerer geben und so lange auf Stufe 4 laufen lassen bis sich Krümel bilden.
  4. Ei zugeben und nochmals auf Stufe 4 laufen lassen bis der Teig gerade so zusammenkommt.
  5. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und rund ausrollen und in die gut ausgebutterte Form legen, dabei einen Rand formen. Die Form über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  6. Am nächsten Tag die in Zucker eingelegten Pflaumen aufkochen und unter rühren ca. 4 Minuten kochen. Danach mit dem Stabmixer fein pürieren und auskühlen lassen. Es wird übrigens nicht die ganze Menge benötigt. Rest im Kühlschrank aufbewahren und zu Zopf oder Joghurt servieren.
  7. 800 g Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen.
  8. Form mit dem Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Boden mit ca. 4 EL Pflaumenkonfitüre bestreichen. Die 25 g fein gemahlenen Haselnüsse gleichmässig darüber streuen.
  9. Pflaumen darauf verteilen und mit 4 El braunem Zucker gleichmässig bestreuen.
  10. Form in den kalten Ofen schieben und auf Ebene 3 bei 180°C Umluft 45 Minuten backen.
  11. Tarte aus dem Ofen nehmen. Falls sie nicht sehr saftig ist sofort mit Pflaumenkonfitüre bestreichen. Die Konfitüre dafür kurz mit etwas Wasser oder Amaretto aufkochen.
  12. Tarte in der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.
  13. Falls die Tarte sehr sauer ist, jedes Stück vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben.
Rezept drucken

Ein Gedanke zu „Pflaumen-Tarte – super saftig & super lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen