Gestern Abend war meine Facebook Fan Page nicht mehr aufrufbar. Nur kurz zum Glück, und ich glaube das Problem lag auch bei mir. So oder so, ich hatte einen kleinen Schock in zweierlei Hinsicht. Ersten war ich betrübt, dass die Seite und somit auch alle meine Fans weg waren, und zweitens habe ich bemerkt wie man als User Facebook ausgeliefert ist. Die könnten einfach meinen Account löschen, und ich kann gar nichts machen, ausser vorsorglich meine Fan Page dort zu löschen. Soweit bin ich aber noch nicht, ich bin immer noch FB-süchtig. Man kann also weiterhin Fan vom kochtopf werden. ;-)

Auf den Schock hin, musste etwas Gutes vom Grill auf den Tisch. Pinchos morunos con Nísperos sind es geworden.

Pinchos morunos con Nísperos (Maurische Spiesse mit Mispeln)

Pinchitos morunos habe ich schon mal gemacht. Bei der aktuellen Variante habe ich Mispeln mit auf die Spiesse gesteckt. Sehr lecker, und wie im Mispeln-Konfitüren-Beitrag vermutet machen sich die Früchte sehr gut mit Fleisch.

Pinchos morunos con Nísperos (Maurische Spiesse mit Mispeln)
ergibt 2 Spiesse

100 g Rindfleisch
3-4 Mispeln, ensteint und geviertelt

Marinade
1 EL Olivenöl
1 gehäufter TL Ras-el-Hanout
1 Knoblauchzehe gepresst
Salz und Pfeffer

Rind- oder Lammfleisch in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Für die Marinade alle Zutaten mischen. Fleisch in die Marinade legen und ein paar Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Kurz vor dem Grillen die Fleischwürfel abwechslungsweise mit Mispeln auf Spiesse stecken und je nach verwendeter Fleischsorte 5-15 Minuten grillen.

Pinchos morunos con Nísperos (Maurische Spiesse mit Mispeln)

Als Beilage gab es, mit dem Buntschneidemesser bearbeitete, Kartoffeln und Zucchini No 3 aus dem Zucchini-Urwald.