Für den St. Pat’s Day habe ich extra eine Flasche Bailey’s* gekauft, und habe damit den Bailey’s-Gugelhupf nach diesem Rezept gebacken.

Pleiten, Pech und Pannen IX - Bailey's Gugelhupf

Irgendetwas stimmt mit dem Rezept nicht, oder es liegt an mir. Mein Teig wurde sehr – wirklich sehr – flüssig und ich habe schon nur die Hälfte des Bailey’s beigegeben. In den Kommentaren wird das Rezept zwar durchwegs gelobt. Gut, ich habe anstelle von Oel 250 g Butter genommen. Ob es daran liegt?

Das Resultat ist sehr pampig.

Pleiten, Pech und Pannen IX - Bailey's Gugelhupf
Aussen hui, innen pfui. :-(

Man kann den Gugelhupf gerade noch so essen, worüber ich froh bin, denn ich schmeisse nur ungern Esswaren weg.

* Nein, ich habe den Bailey’s erst nach dem Backen getrunken, als kleine Aufmunterung nach dem Disaster. ;-)