Pot-au-feu

Wie sie habe ich Probleme gutes richtiges Fleisch für ein Pot-au-feu zu finden. Ich habe schon mal das Kochbuch zum Metzger mitgenommen und ihm das Stück gezeigt, welches ich gerne hätte. Er hat mir ein Stück gegeben, das schlussendlich nicht so weich geworden ist, wie ich es von meiner Grossmutter her kenne. Aber es war trotzdem nicht schlecht vor allem die Suppe, mmmmmh!

Pot-au-feu

Pot-au-feu

500 g Rindfleisch
1,5 l Wasser
20 g Salz
1 grosse Zwiebel
2 Lorbeerblätter
1 Nelke
Pfefferkörner
1 kleine getrocknete Chilischote

Gemüse
2 kleine Kartoffeln
2 Rüebli
1 Pastinake
1/2 nabo (Kohlrübe)
1-2 Stange Lauch
1-2 Stengel Sellerie mit Grün
1/4 Wirsing

Die Zwiebeln schälen und quer halbieren. Ich finde Zwiebelschalen haben nicht in einer Suppe zu suchen. Die Zwiebelhälften mit der Schnittstelle nach unten in einer Pfanne ohne Fett solange braten bis die Schnittstellen schwarz sind. Dies gibt der Bouillon die klassische goldige Farbe.

Wasser zum Kochen bringen. Salz ins Wasser geben, danach restliche Zutaten bis und mit Chilischote. Temperatur herunterschalten, zugedeckt 2 Stunden köcheln lassen. Es darf nicht mehr kochen.

Gemüse in grosse Stücke schneiden und die letzte Stunde mitkochen. Fleisch vor dem Servieren in mundgerechte Stücke schneiden.

Dazu gibt’s frisches selbsgemachtes Brot.


5 Gedanken zu „Pot-au-feu

  1. na eigentlich sieht es schon lecker aus jedenfalls wenn da kein Fleisch drin wäre aber wird doch auch ohne Fleisch gehen oder *g*

  2. Also wenn ich eine Bouillon erstelle, lasse ich die Zwiebelschalen dran. Es ist ein mitbräunender Effekt zur angeschwärzten Schnittfläche der Zwiebel. Mit oder ohne, eine Suppe wird trotzdem gut. Ist eher eine Gewohnheit. :-)

  3. Als Rindfleisch zum kochen empfehle ich grundsätzlich Tafelspitz. Da kann man fast nix falsch machen, auch wenn es etwas mehr kostet

  4. Sieht super aus, comme il faut!!!

    Schneidet man in Spanien die Rinder auch anders? Tafelspitz zB gibt’s hier in F. nicht. Ich frag dann auch immer den Metzger…..

    Allerdings habe ich neulich ein Pot au Feu gemacht mit deutschem importierten Rind, Ochsenbrust, Tafelspitz etc….Muss ich nur noch verbloggen….Hoffe, es klappt vor dem Hochsommer!

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen