Man könnte es nicht meinen, aber ich lese auch spanische Blogs. Bei Cocinando entre Olivos habe ich kürzlich ein Paté de pollo con queso y nueces (Pouletaufstrich mit Käse und Nüssen) entdeckt, welchen ich leicht abgewandelt mit Resten vom Poulet Salvia nachgemacht habe. Ein ganzes Poulet ist ja ein bisschen viel für zwei Personen, aber ich kaufe vorwiegend nur noch ganze Viecher und zerteile sie dann selbst.

Pouletaufstrich Salvia

Pouletaufstrich Salvia

2 Hand voll gebratene Pouletresten
ca. 1 EL von entfetteten gallerten Sauce
1 TL Tomatenmark
50 g Frischkäse (ich habe Philadelphia light verwendet)
1-2 EL Martini
5 Blättchen frischer Salbei, fein gehackt
Salz und Pfeffer
ein paar Salbeiblüten zur Deko

Alle Zutaten ausser die Blüten in den Foodprozessor geben und zur gewünschten Konsistenz cuttern.

Wilde Henne, das ist übrigens mein Foodprozessor, ich benutze den links für kleine Portionen.

Wie ich gerade bemerkt habe, sind die Walnüsse bei mir untergegangen. Der Aufstrich war trotzdem lecker – zu den selbstgemachten Weggli. Und diesmal hatte das Ganze auch leichten Salbeigeschmack.

PS: Weil die Salbeiblüten so schön blau sind, reiche ich diesen Beitrag zum Jahres-Blog-Event Cookbook of Colors von Highfoodality ein.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors