Pouletschenkel aus dem Topf mit Rosmarin, Knoblauch und Weisswein und noch etwas Grünes zum Gründonnerstag

Den Brauch an Gründonnerstag etwas Grünes zu essen kannte ich vor meiner Foodblogzeit nicht. Heute gibt es auch nicht wirklich was Grünes, ausser dem neuen grünen Le Creuset Gourmet-Profitopf auf dem Herd. Den durfte ich mir aus dem Sortiment der Firma Casserole aussuchen.

Le Creuset Gourmet-Profitopf in rosmarin von Casserole.de

Die Farbe hat es mir angetan – rosmarin. Passend dazu habe ich zur Einweihung ein Rezept von Marcella Hazan mit Rosmarin ausgesucht.

Pouletschenkel aus dem Topf mit Rosmarin, Knoblauch und Weisswein
Rezept für 2 Personen

Pouletschenkel aus dem Topf mit Rosmarin, Knoblauch und Weisswein

2 Pouletschenkel
2 Knoblauchzehen, geschält
2-3 Zweiglein frischer Rosmarin
Salz und Pfeffer
1 dl Weisswein

Topf mit wenig Oel ausreiben und auf mittlerer Hitze Pouletschenkel von allen Seiten gut anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen dann Rosmarin und Knoblauchzehen zu den Schenkeln geben und solange braten bis der Knoblauch goldgelb ist. Sofort mit dem Weisswein ablöschen. Temperatur reduzieren und ca. 60 Minuten halb zugedeckt köcheln lassen. Ab und zu kontrollieren ob noch genügend Sauce da ist, falls nötig etwas Wasser zur Sauce geben. Nicht zu viel, am Schluss soll nur wenig aber gut eingekochte Bratensatzsauce im Topf sein.

Pouletschenkel aus dem Topf mit Rosmarin, Knoblauch und Weisswein

Pouletschenkel herausnehmen und solange unter den Grill stellen, bis die Haut knusprig ist.

Ein supereinfaches Rezept, das geschmacklich überzeugt. Es braucht gar nicht immer viele Zutaten um was Gutes zu kochen. Kommt bestimmt wieder mal in den Topf!


5 Gedanken zu „Pouletschenkel aus dem Topf mit Rosmarin, Knoblauch und Weisswein und noch etwas Grünes zum Gründonnerstag

  1. Hi Zorra,
    das klingt lecker, nach Fastenzeit werde ausprobieren:)
    Das Rezept erinnert mich ein wenig nach coq au vin, nur mit Weißwein zubereitet:)
    Übrigens, sehr hübsche Fotos!
    Gruß
    Julia.

  2. Lange, lange bin ich bereits am Überlegen, ob das Marcella Hazan-Buch nicht auch in mein Bücherregal gehört…
    Und der Creuset-Topf in dem ultra-schicken Rosmarin – da hätte ich mich auch nicht *Nein* sagen hören!

  3. REPLY:
    Ich kann dir das Buch Die klassische italienische Küche wärmstens empfehlen, ausser du brauchst Kochbücher mit Fotos. In diesem Buch gibt es nämlich keine nur ein paar Illustrationen. Was Le Creuset betrifft, da wohnst du ja fast an der Quelle, oder? ;-)

  4. Der Bräter in Rosmarin ist sooo schön, mit dem hab ich auch schon geliebäugelt.. bin dann aber doch beim guten alten Ofenrot hängen geblieben, weil ich davon schon was hatte.
    Ich wünsche dir schöne Osterfeiertage :-)

  5. das ist genau nach meinem Gemack…Knobi, Rosmarin, Weißwein…Lecker. Mal sehen, was Palma heute kulinarisch zu bieten hat ;-.) Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu jultchik (guest) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen