Rezept & Zeitplan für #synchronbacken am 10. Juli 2016

Das Rezept

#synchronbacken Juli 2016Der Sommer steht in den Startlöchern oder ist schon da. Es wird gebrutzelt und gegrillt was das Zeug hält. Da braucht man natürlich auch ein gutes Brot womit man das Grillierte servieren kann oder einfach nur so als Beilage. Somit haben Sandra und ich uns fürs kommende #synchrongabken das Beilagenbrot von Frankie’s Blog ausgesucht. Der Name passt schon mal. Wir sind gespannt ob der Geschmack auch stimmt. Das Brot wird mit Poolish und Lievito madre gemacht. Die meisten werden wohl keine Lievito madre zur Hand haben. Ist aber kein Problem, entweder ihr züchtet einen aus eurem Sauerteig – Anleitung findet ihr hier auf dem Blog – oder ihr ersetzt LM durch einen fermentierten Vorteig. Den mischt ihr euch wie folgt ebenfalls am Vorabend zusammen:

60 g Mehl
40 g Wasser
0,5 Frischhefe
0,5 g Salz

Schweineschmalz kommt ebenfalls ins Brot. Wer das nicht mag kann es durch Oel oder auch Butter ersetzen. Mehle dürft ihr wie immer austauschen. Aber Achtung da muss eventuell die Wassermenge angepasst werden. Beim Formen des Brotes seid ihr ebenfalls frei.

Der Back-Zeitplan

Sandra und ich setzten die beiden Vorteige am Samstagabend 9. Juli gegen 18 Uhr an. Am Sonntag, 10. Juli starten wir gegen 9 Uhr morgens mit dem Hauptteig. Der Zeitplan kann variieren. Haltet einfach auf Facebook, Twitter, Instagram nach dem Hashstag #synchronbacken Ausschau.

Der Blog-Zeitplan

Gebacken wird also am Sonntag, gebloggt am folgenden Mittwoch – 13. Juli. Dies ist freiwillig, wir freuen uns über jeden Beitrag.

Wir bitten alle Teilnehmer, sich bis Dienstag 16 Uhr in das untenstehende Formular einzutragen. So geht niemand vergessen. Es wäre schön, wenn ihr in euren Blog-Beiträgen ebenfalls auf die Blog-Beiträger der anderen Teilnehmer verlinkt. Einfach im Fragebogen eure Emailadresse vermerken, ich sende euch dann eine Übersicht per Email zu.

Wir freuen uns auf viele Mitbäcker/innen!


14 Gedanken zu „Rezept & Zeitplan für #synchronbacken am 10. Juli 2016

  1. Hallo liebe Zorra, das hört sich gut an, muss nur am Samstag abend dran denken, den Vorteig anzusetzen und mein LM noch einmal aufzufrischen. Sieht auf jeden Fall schon einmal gut aus. Liebe Grüsse Birgit

  2. Hallo Zorra,
    schön, dass es wieder losgeht! Frankies Brot sieht wirklich sehr lecker aus und ich werde sicher die Beigabe von Schmalz ausprobieren. Bin gespannt, ob sich das geschmacklich auswirkt.
    Freue mich auf die neue Synchronbackrunde und wünsche Dir bis dahin eine schöne Woche.
    LG Birgit

  3. Ich freunde mich ja grad mit Brot backen an ;-) Da kommt euer Synchronbacken gerade richtig.
    Ich schau mal, ob ich wirklich Schmalz nehme oder eine Alternative.

    Eine Frage habe ich noch: Im Prinzip sind doch LM bzw der fermentierte Vorteig und das Poolish ähnliche Sachen. Ok, die Mengenangaben sind stark verschieden, die Grundzutaten die gleichen. Warum macht man das? Also warum nimmt man zwei solcher Vorteige und nicht nur eines davon bzw. ein „Mittelwert“ davon? Du siehst, ich muss mich in Sachen Brot backen noch viel belesen :-)

    Liebe Grüße, Franzi

    1. Wir würden uns sehr freuen, wenn du dabei bist. :-) Betreffend Vorteige, erstens verlängern sie die Haltbarkeit des Brotes und zweitens geben sie mehr Geschmack und drittens braucht man weniger Hefe. All diese Punkte wirst du bemerken, wenn du mal mit Vorteig/en gebacken hast.

      1. Meine Frage war eher: Hier sind es im Grunde zwei Vorteige, die man benutzt, nicht nur einer, stimmt´s?! Wenn ich es jetzt (nach Nachlesen) richtig verstand, bewirken beide (LM und Poolish) etwas anderes, sprich jeder der beiden Vorteige hat so seine persönliche Eigenschaften, die er an das Brot weitergibt?

        Ich freu mich drauf :-)

  4. HalliHallo, das hat so viel Spass gemacht! Danke Dir und Sandra für die tolle Organisation. Mein Beitrag/Rezept von der glutenfreien Variante ist online in meinem Blog und das Formular oben habe ich eben auch abgesendet.
    Viele liebe Grüße Steffi

Schreibe einen Kommentar zu Sarah von Kinder, kommt essen! Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen