Ausnahmsweise mal Rinder-Kotelett vom Grill

Rind gibt es bei uns selten. Richtig gern mag ich eigentlich auch nur Backen und Filet vom Rind. Backen sind für mich Winteressen und Filet ist zu teuer. Nun habe ich ausnahmsweise mal ein Rinder-Kotlett gekauft und Y. durfte es grillen.

Rinder-Kotelett vom Grill

Wir haben keinen Hightech-Grill mit Temperaturanzeige und sonstigem Schischi, sondern nur einen rustikaler BBQ-Platz mit selbstgebautem Grill. Da braucht es Gefühl, Übung und auch etwas Glück um gute Grillresultate zu erhalten.

Rinder-Kotelett vom Grill

Ich finde Y. hat es diesmal wieder perfekt hingekriegt und zwar so:

  • Holzkohlengrill auf Hochtemperatur bringen.
  • Ungewürztes, zimmerwarmes Rinder-Kotelett (hier 400 g) 4 Minuten pro Seite grillen.
  • Kotelett etwas nach vorne ziehen, wo der Grill weniger heiss ist und dort ca. 5 Minuten beziehungsweise bis es 54 Grad erreicht hat liegen lassen.
  • Rinder-Kotelett in Alufolie packen und 7 Minuten entspannen lassen.
  • Mit einer Mischung aus gemörstertem Pfeffer, Piment und frischem gehacktem Peperoncino einreiben und mit grobem Sel de Fleur servieren.

Guten Appetit!


4 Gedanken zu „Ausnahmsweise mal Rinder-Kotelett vom Grill

    1. Danke liebe Sabine, ich werde es an Y. weiterleiten. Er hat sich beschwert über das erste etwas doofe Foto. Er meinte, er hätte sich so Mühe mit den Grillstreifen gegeben und man sähe sie jetzt gar nicht richtig auf dem Bild… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen