Rinderbacken-Ravioli

Ein kleine Abwechslung mit den Rinderbacken gab es dann doch noch. Ich habe ein paar Ravioli damit gefüllt, denn was mit Ochsenschwanz geht, klappt auch mit Rinderbacken.

Rinderbacken-Ravioli-Füllung

Rinderbacken-Ravioli-Füllung

Rezept reicht für: ca. 36 grosse Ravioli

Gute Restenverwertung.

Zutaten

  • 150 g gekochte Rinderbacken
  • 1 Ei
  • ein paar Blättchen frisches Maggikraut
  • 1-2 EL von der Rinderbacken-Sauce
  • evtl. Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Food Prozessor fein hacken.
Rezept drucken

Die Füllung war ziemlich krümmelig und wollte nicht zusammenhalten. Ein Ei hat Abhilfe geschaffen. Den Ravioliteig habe ich nach dem Nudel-Grundrezept gemacht. Nur die Hälfte davon, es bleibt dann auch noch etwas für Maltagliati übrig. 

Lötige Ravioli gehen natürlich gar nicht, da muss Sauce dazu…

Rinderbacken-Ravioli

Bei mir – 3x dürft ihr raten – natürlich die von den geschmorten Rinderbacken. Köstlich, und deshalb dürfen sie auch beim Mini-Blog-Event – Today: Pasta von Liz mitmachen.

Buon appetito!


8 Gedanken zu „Rinderbacken-Ravioli

  1. Lustig, hab‘ ich auch schon mal gemacht, aber mit etwas Crème Fraîche gebunden… supergut! Aber bei uns gibt’s jetzt erstmal Huhn bis zum Abwinken…

  2. Yaaaammiii :) die Rinderbacken ;) habt Ihr sie allmählich alle verputzt? Wie seid ihr denn an solch eine Masse Rinderbacken herangekommen? Oder ist es einfach ein riesengroße Liebe Faszination und Hingabe für äßerst zarte Bäckchen ;) Ich finds supi :) Liebe Grüße und die Ravioli sehen zum sofort reibeißen leckerlichst aus… :)

  3. @Julia, ja sind alle weg. Nur noch eine Portion Ravioli ist im Gefrierschrank. Ich habe anfangs Jahr 2 Backen beim Metzger bestellt. Beim Abholen hatter er 5 kg Backen eingeschweisst und wollte sie nicht trennen. Da haben wir halt alle genommen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen