Rindsgulasch mit Pimentón de la Vera vom Chef gekocht

Seit letztem Jahr gibt es zur Kenwood Cooking Chef ein Kochbuch von Johann Lafer. Ich hatte es angekündigt.

Rindsgulasch mit Pimentón de la Vera vom Chef gekocht

Die KCC-Fangemeinde ist nicht so sektenmässig aufgebaut wie die von Thermomix, dadurch gibt es für die Cooking Chef nicht so viele Rezepte. Mich persönlich stört, das nicht so sehr. Ich experimentiere gerne und baue meine eigenen Rezepte zusammen. Ein bisschen Anleitung kann ich natürlich trotzdem gebrauchen, da kommt das Buch von Lafer gerade richtig.

Das Buch "Meine Cooking Chef – Kreative Küche mit Johann Lafer" ist ähnlich aufgebaut wie mein Lieblingsbuch Der Grosse Lafer. Das heisst es gibt viele Step-by-Step-Fotos und appetitliche Fotos von den Gerichten. Selbstredend stellt Lafer stellt in diesem Buch die Kenwood Cooking Chef näher vor. Praktisch sind die Basisrezepte am Schluss, wobei ich mir da noch ein paar zusätzliche Tipps und Tricks für die Maschine gewünscht hätte.

Den Einfluss vom grossen Lafer sieht man auch an der Auswahl der Rezepte, da wird zum Beispiel Gulasch mit dem Chef gekocht. Das habe ich ausprobiert…

Rindsgulasch mit Pimentón de la Vera vom Chef gekocht

…und muss leider sagen: Das macht keinen Sinn.

Die Maschine rührt die ganze Zeit. Was für Risotto super ist finde ich für Gulasch nicht wirklich toll. Nach Lafers Anleitung muss das Gulasch zwar nur 2 bis 2 1/2 Stunden gerührtköchelt werden. Was viel zu kurz ist. Nach dieser Zeit ist das Fleisch noch lange nicht zart. Gulasch sollte mindestens, aber wirklich mindestens – 3 Stunden köcheln.

Dank dem speziellen Koch-Rührelement wird beim ständigen Rühren zwar nichts vermanscht, aber trotzdem muss das Rühren bei einem Gulasch nicht sein.

Rindsgulasch mit Pimentón de la Vera vom Chef gekocht

Der Geschmack des fertigen Gulasch ist jedoch echt Klasse, vor allem die Sauce ist zum sich reinsetzten. Das muss ich dem Rezept lassen. Ich werde es bestimmt wieder mal zubereiten, dann aber traditonell im Topf, so wie es schon mal nach dem Grossen Lafer gemacht habe.

Rindsgulasch mit Pimentón de la Vera vom Chef gekocht

Wisst ihr was, ich wollte euch hier das Rezept aus dem KCC-Buch aufschreiben, dabei ist mir aufgefallen, dass jenes im Grossen Lafer ziemlich identisch ist. Deshalb gibt es hier den Link zum Gulasch à la Lafer mit spanischem Touch. Für diese "Chef-Variante" habe ich nur eine etwas andere Paprikamischung mit Pimentón de la Vera agridulce von La Chinata genommen und natürlich in der Cooking Chef gekocht.

Uebrigens, die neue Paprikamischung ist viel besser, deshalb Notiz an mich: Aenderung zum Gulasch Rezept vom 26. Januar 2011 neue Paprikamischung:

1 gehäufter TL Paprika edelsüss
1 gehäufter und 1/2 TL Pimentón de la Vera agridulce

Update: Manchmal sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht. Sandra hat mir im Kommentar den Weg gezeigt. Natürlich kann man das Gulasch ohne Koch-Rührelement zubereiten. Ist mir gar nicht in den Sinn gekommen!

Zu meiner Verteidigung, Lafer schreibt im Rezept nicht ob man es mit oder ohne Koch-Rührelement kochen soll. Auf der Bildanleitung sieht man wie er das Fleisch in die Schüssel gibt und da ist das Element an der Maschine. So oder so, ich werde mein Gulasch doch nur noch im Topf kochen, da hat es auch Hitze von oben, die fehlt beim Chef.


5 Gedanken zu „Rindsgulasch mit Pimentón de la Vera vom Chef gekocht

  1. Jetzt muss ich mal fragen – es ist aber nicht das Buch, das mit ausgeliefert wird?

    Das Gulasch werde ich auf alle Fälle mal probieren, in der CC aber ohne Rührelement. Könnte vielleicht was werden?! Habe neulich Reis gekocht und gleichzeitig Gemüse gedämpft. Da passt ja kein Rührelement rein und der Reis war perfekt, nichts angehängt an der Schüssel… Klappt vielleicht auch mit dem Gulasch?

  2. @Sandra, das ist das Buch – http://atrikomkochbuchverkauf.projects42.de/.

    Aehm und klar ohne Koch-Rührelement kann man das natürlich machen. Siehste ist mir gar nicht in den Sinn gekommen. Ich hab jetzt nochmal im Buch geschaut ob Lafer es ohne kocht. Da steht nichts genaues, auf dem Bild bei dem er das Fleisch reingibt es das Teil noch dran. Deshalb habe ich wohl gedacht, dass man es mit kocht. ;-) Ich werde trotzdem in Zukunft Gulasch wieder im normalen Topf kochen. Ich hatte das Gefühl, dass das Fleisch einfach nicht weich wird. Ich glaube es fehlt die Hitze von oben, die man im Topf ja hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen